Veröffentlicht inNetzpolitik

Wegen Lieferungen an Russland: Anonymous richtet klare Botschaft an die FIFA

Anonymous unterstützt derzeit die Bevölkerungen der Ukraine und des Iran. Das spiegelt sich auch in einer aktuellen Forderung wider.

Person mit Guy Fawkes-Maske
Anonymous ist ein loses, internationales Hackingkollektiv. © REDPIXEL - stock.adobe.com

Im Laufe des Jahres machte das hacktivistische Kollektiv Anonymous vor allem im Kontext des Russland-Ukraine-Konflikts auf sich aufmerksam. Allerdings spielt sich dort nur ein Teil der Aktivitäten von Mitstreiterinnen und Mitstreitern der Bewegung ab. Auch im Iran werden diese immer wieder aktiv, um die Bevölkerung in ihren Protesten gegen das vorherrschende Regime zu unterstützen.

Anonymous droht der FIFA

Die Proteste wüten bereits, seit die 22-jährige Mahsa Amini infolge ihrer Festnahme durch die iranische Sittenpolizei verstarb. Der gewaltsame Tod der jungen Frau zog aber nicht nur die Wut der Bürgerinnen und Bürger des Landes nach sich, sondern auch kritische Stimmen aus aller Welt. Daher ist es nur wenig überraschend, dass sich auch das lose Hacking-Kollektiv einschaltete.

Mit gezielten Aktionen stört Anonymous die Infrastruktur der Regierung und Behörden des Landes. Selbst die Webseite der iranischen Zentralbank nahmen die Aktivistinnen und Aktivisten vorübergehend vom Netz. Nun wollen sie offenbar noch einen Schritt weitergehen – und zwar im Kontext der bevorstehenden Fußball-Weltmeisterschaft in Katar.

Die Nachricht an den internationalen Fußballverband FIFA ist klar: Verbietet dem Iran die Teilnahme an der WM, sonst werden wir unangenehm. „An das FIFA WorldCup Council“, schreibt etwa der Twitter-Account Anonymous TV. „Ihr habt die Wahl: Schließt das iranische Team sofort von der WM 2022 aus oder wartet auf uns! Erwartet uns!“

Ukraine statt Iran

Mit dieser Forderung sowie der damit einhergehenden Drohung vereint Anonymous gleich zwei seiner laufenden Projekte: die Operationen Iran und Russland. So fordert die Bewegung in einem am Mittwoch veröffentlichen Video, dass das iranische Team bei der WM durch das der Ukraine ersetzt werde.

Denn abseits des brutalen Vorgehens der iranischen Regierung gegen die Bevölkerung des Landes werden ihr auch Lieferungen von Drohnen an Russland vorgeworfen. Zahlreiche Videos sollen zeigen, wie diese im Krieg gegen die Ukraine zum Einsatz kommen.

Dennoch scheint es unwahrscheinlich, dass sich das FIFA-Komitee auf die Drohungen einlassen wird. Daher bleibt zunächst abzuwarten, welchen Trumpf Anonymous noch in der Rückhand hält.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Quelle: Anonymous TV

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.