Die Uhrzeit 9:41 Uhr bei iPhone-Produktfotos ist nicht zufällig. Sie hat eine Bedeutung, die an die Geschichte des Apple-Smartphones erinnert. Außerdem erinnert sie entfernt auch an den Gründer Steve Jobs.

iPhone mit 9:41 Uhr: Das ist der Grund

Am 9. Januar 2007 um genau 9:41 Uhr stellte Steve Jobs der Welt das aller erste iPhone auf dem MacWorld Event in San Francisco vor. Und das ist auch der Grund, warum wir bis heute auf Produktfotos diese Uhrzeit bei den Smartphones von Apple sehen. So ist quasi der Zeitpunkt verewigt, an dem das erste iPhone vorgestellt wurde.

Um genau 41 wurde das erste iPhone vorgestellt, weil die Präsentationen von Apple genau durchorganisiert sind: Um 9 Uhr Ortzeit begann das Apple-Keynote-Event. Zunächst wurde auf das vergangene Geschäftsjahr zurückgeblickt. Für den Rückblick waren 2007 genau 40 Minuten vorgesehen. Deshalb wurde das Gerät damals auf 9:41 Uhr eingestellt.

„Auf diesen Tag habe ich mich schon seit zweieinhalb Jahren gefreut. Von Zeit zu Zeit kommt ein revolutionäres Produkt, das alles verändert.

Steve Jobs

Heute gibt es auch Ausnahmen

Scott Forstall, ehemaliger Senior Vice President, der einst für das Betriebssystem iOS bei Apple verantwortlich war, verrät laut VOI, dass jede Präsentation aus dem Apple-Universum um genau 40 beginnt.

„Wir haben die Keynote-Sessions für iPhone und iPad immer auf 40 Minuten eingestellt. Danach zeigen wir das Produkt offiziell. Also haben wir die Zeit auf 9.41 Uhr gesetzt.“

Scott Forstall

Wenn also das neueste iPhone auf dem großen Screen bei der Präsentation enthüllt wird, soll es möglichst so aussehen, als sei es die tatsächliche Zeit. Mittlerweile gibt es auch andere Bilder mit Geräten, die etwa 9:42 oder 9:43 Uhr anzeigen.

Interessantes zu Apple

Für das nächste Jahr könnte Apple möglicherweise viel vorhaben. Kann es sein, dass gleich fünf iPhones für 2022 geplant sind? Eines ist klar: Der Lightning-Anschluss soll unter anderem laut der EU abgeschafft werden, damit es einheitliche Anschlüsse gibt. Ein Tüftler verbaut schon jetzt den USB-C-Anschluss bei einem iPhone. Und das könnte uns möglicherweise bei dem iPhone 14 und iPhone SE 3 erwarten.

Quelle: VOI

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de