Veröffentlicht inProdukte

Airpods vs. Airpods Pro: Was sind die Unterschiede?

Falls du dich bei Kauf deiner neuen Kopfhörer noch nicht entschieden hast, fassen wir die Unterschiede zwischen Airpods und Airpods Pro zusammen.

AirPods Pro
Schnäppchenjäger sichern sich zum iPhone 13 gratis AirPods Pro bei o2. © Getty Images / Cavan Images

Die Airpods von Apple sind relativ teuer, weshalb es sich lohnt, vorher abzuwägen, welches Modell das beste für dich wäre. Dafür beleuchten wir die Airpods der zweiten Generation mit den Airpods der dritten Generation und den Airpods Pro in unserem Vergleich „Airpods vs. Airpods Pro“.

Airpods vs. Airpods Pro: Welche Gemeinsamkeiten gibt es?

Neben dem offensichtlichen Fakt, dass alle drei Modelle kabellos sind, gibt es auch noch weitere Gemeinsamkeiten darüber hinaus. Alle Modelle können nur in der Farbe Weiß erworben werden und haben einen H1-Chip integriert. Dieser Chip sorgt als Prozessor dafür, dass sich die Kopfhörer schnell mit dem Handy oder der Apple Watch verbinden.

Die Unterschiede zwischen den Airpods 2, Airpods 3 und Airpods Pro

Um eine gute Übersicht zu gewähren, erwähnen wir zuallererst, welche Features nur die Airpods Pro haben. Dazu gehört Geräuschunterdrückung mithilfe von adaptivem EQ. Das sind Mikrofone im Ohr, die dabei helfen, Geräusche von außen zu unterdrücken und den Klang auf die Form des Ohres anpassen. Zudem besitzen die Airpods Pro Ohrstöpsel aus Silikon, was bisher untypisch bei Apple-Kopfhörern war. Integriert ist außerdem ein Belüftungssystem zum Druckausgleich.

Airpods 3 und Airpods Pro vs. Airpods 2

Die Airpods Pro teilen sich auch einige Features mit den Airpods der dritten Generation. Beide sind wasserfest und haben im Gegensatz zu den Airpods der zweiten Generation kurze Stiele. Außerdem werden die Airpods Pro und die Airpods der dritten Generation beide mit einer kabellosen Ladehülle geliefert, welches bei Airpods der zweiten Generation extra gekauft werden muss.

Airpods vs. Airpods Pro: Die Sprechzeiten und Hörzeiten der Kopfhörer

Bei den Sprech- und Hörzeiten der Airpod-Modelle bestehen keine riesigen Unterschiede, dennoch sind sie nennenswert. Die Airpods der zweiten Generation verfügen über drei Stunden Sprechzeit und fünf Stunden Hörzeit. Die Ladehülle soll bis zu 24 Stunden Hörzeit beziehungsweise 18 Stunden Sprechzeit bieten. In Punkto Ladezeit sollen die Airpods nach 15 Minuten zwei Stunden Sprechzeit und drei Stunden Hörzeit gewähren.

Die Airpods der dritten Generationen sind demnach etwas leistungsstärker, da sie bis zu vier Stunden Sprechzeit und sechs Stunden Hörzeit bieten. Auch die Ladehülle bietet mit 20 Stunden Sprechzeit und 30 Stunden Hörzeit deutlich mehr als ihr Vorgänger. Dabei sollen fünf Minuten Ladezeit für eine Stunde Hör- bzw. Sprechzeit sorgen.

Die Airpods Pro liegen hier genau in der Mitte. Sie bieten dreieinhalb Stunden Sprechzeit und viereinhalb Stunden Hörzeit, wobei sie bei deaktivierter Geräuschunterdrückung auch fünf Stunden halten können. Genauso wie bei den Airpods der zweiten Generation bietet das Ladecase eine maximale Hörzeit von 24 Stunden und eine Sprechzeit von 18 Stunden. Die Ladezeit ist allerdings mit der der Airpods der dritten Generation identisch.

 Airpods 2. GenerationAirpods 3. GenerationAirpods Pro
DesignLanger StielKurzer StielKurzer Stiel + Silikon
Wasserfestneinjaja
Geräuschunterdrückungneinneinja
Belüftungssystemneinneinja
Kabellose Hülle dabeineinjaja
Sprechzeit3 Stunden4 Stunden3,5 Stunden
Hörzeit5 Stunden6 Stunden4,5 bzw. 5 Stunden

Fazit: Es kommt auf deine Präferenzen an

Sowohl die Airpods der zweiten, wie auch der dritten Generation haben ebenso wie die Airpods Pro einen guten Sound. Ob du also gewillt bist, einige Euros mehr für Wasserfestigkeit oder Geräuschunterdrückung auszugeben, liegt ganz bei dir. Auch ob die Silikon-Stöpsel bei den Airpods Pro für mehr Komfort sorgen, ist ganz subjektiv für jeden einzelnen zu bestimmen. Daher gibt es im Vergleich „Airpods vs. Airpods Pro“ auch keinen klaren Gewinner.

Doch haben wir einen Trick parat, mit dem die Airpods niemals rausfallen. Falls du dich für die Airpods Pro entschieden hast, gibt es für diese sogar noch fünf weitere Tricks.

Quellen: Apple, Pocket-lint

Die mit „Anzeige“ gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzliche Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.