Produkte 

Black Friday 2017 – Hier könnt ihr ordentlich sparen

Endlich ist er da, der Black Friday. Mit zahlreiche Angebote werden Kunden von verschiedensten Anbietern zum Teil schon seit Tagen gelockt.
Endlich ist er da, der Black Friday. Mit zahlreiche Angebote werden Kunden von verschiedensten Anbietern zum Teil schon seit Tagen gelockt.
Foto: imago
Heute ist Black Friday. Es gilt also, auf Schnäppchenjagd rund um Apple, Smartphones und andere Technik zu gehen. Wo ihr fündig werdet, erfahrt ihr bei uns.

Ob Apple, Amazon, Otto, Saturn oder Media Markt, jedes Großunternehmen scheint sich mittlerweile dem amerikanischen Diktat des Black Friday und des Cyber Monday, der als E-Commerce-Alternative ins Leben gerufen wurde, zu unterwerfen.

Hinweis: Dies ist der Artikel zum Black Friday 2017. Hier geht es zu den Angeboten 2018:

Die vergangenen Angebote zum Black Friday und Cyber Monday 2017 haben wir in diesem Artikel für euch zusammengestellt. Kann ja auch helfen, um zu sehen, was die vergangenen Jahre so abging.

Amazons Cyber Monday Woche

Der E-Commerce-Riese lässt sich weder Black Friday noch Cyber Monday entgehen und hat bereits am 20.11.2017 die Cyber Monday Woche eröffnet, die noch bis zum 27.11.2017 läuft. Ab 6 Uhr morgens werden täglich im fünf-Minuten-Takt neue Angebote veröffentlicht, die sich über sämtliche Sparten des Händlers erstrecken. Dazu kommen sogenannte Blitzangebote, die nur für sechs Stunden verfügbar sind. Mit diesem Konzept ist der Online-Versandhandel Hauptanlaufstelle für Schnäppchenjäger. Wer den Black Friday also verpassen sollte, hat auch noch an Folgetagen und dem Cyber Monday die Chance zu sparen.

Die Black Week bei Saturn

Bei Saturn wird seit dem 17.11.2017 die Black Week gefeiert, die nicht etwa im Black Friday, sondern am Sonntag danach, dem 26.11. 2017 gipfelt. Abgesehen von speziellen Tagesangeboten stehen den Kunden aktuelle Aktionen und Top-Deals zur Verfügung.

Red Friday bei Media Markt

Saturns Konzernschwester Media Markt präsentiert ihre Sonderangebote nicht so ausufernd wie Saturn und konzentriert sich mit dem Red Friday lieber auf den "eigenen Black Friday". Punkt 24 Uhr am 24.11.2017 startet die Aktion mit Angeboten aus den Bereichen Smartphone, Notebook, Fernseher, Smartwatches, PlayStation etc.

Black Friday Sale bei Otto

Otto ist mit seinem Black Friday Sale bereits am 23.11.2017 an den Start gegangen. Bis zum 27.11.2017 gibt es diverse Angebote zu Multimedia wie Smartphones, Laptops, Lautsprechern und Ferhsehgeräten. Neukunden winkt ein 15 Euro-Rabatt, für alle anderen werden die Versandkosten bis zum Aktionsende erstattet.

Black Friday im Microsoft Store

Nicht zum ersten Mal schwimmt Microsoft auf der Black Friday-Welle mit. Stark reduzierte Preise für Technik wie das Surface Pro oder XBox-Konsolen für sollen ordentlich Kundschaft sorgen. Laut Microsoft gibt es bis zu 40 Prozent Rabatt auf die besten Produkte.

Das Cyber-Week-Wochenende bei eBay

Wer sich gern auf eBay nach Schnäppchen umsieht, wird erst recht am Black Friday und Cyber Monday seinen Spaß haben. Vom 24.11.2017 bis zum 27.11.2017 gibt es beispielsweise bis zu 50 Prozent Rabatt auf Apple-, Samsung- und Sony-Produkte. Für eBay Plus-Mitglieder lohnt sich die Aktion umso mehr, da sie zusätzlich einen 20 Euro-Gutschein erhalten.

Black Weekend mit notebooksbilliger.de

Vom 23.11.2017 bis zum 27.11.2017 finden Kunden beim Black Weekend von notebooksbilliger.de besondere Angebote. Rabatte zwischen 15 und 40 Prozent auf Produkte aus den Bereichen Tablets und Smartphones, TV, HiFi, Monitore und Software werden als Lockmittel genutzt.

Black Weekend bei Cyberport

Auch Cyberport reiht sich ein, startet mit seinem eigenen Black Weekend bis zum 27.11.2017 allerdings direkt am Black Friday. In diesen vier Tagen sollen mehr als 200 Produkte zum Sonderpreis angeboten werden.

Der Gravis-Black Friday

Ebenfalls vom 24.11.2017 bis zum 27.11.2017 kann bei Gravis zu Black Friday-Konditionen eingekauft werden. Von Smartphones und Tablets über Notebooks, Wearables und Smart Tech ist alles dabei.

Black Weekend bei MacTrade

Der Sale zum Black Weekend bei MacTrade kommt in Form von verschiedenen Aktionen daher. Es gibt es die Mac Aktion, die bis zu 239 Euro Ersparnis verspricht, und die E-Mobility Aktion, bei der bis zu 1.900 Euro gespart werden können.

Cyberweek bei Euronics

Euronics hat sich dem Amazon-Modell angenommen und ebenfalls am 20.11.2017 eine ganze Cyberweek ins Leben gerufen. Geworben wird mit bis zu 50 Prozent Ersparnis auf ausgewählte Produkte der Bereiche Computer, Spiele, Konsolen, TV etc.

Black Friday bei Arktis.de

Mit bis zu 70 Prozent auf Apple-Zubehör wirbt Arktis.de am Black Friday. Aber auch für Android soll es ausreichend Angebote geben. Begonnen hat die Aktion bereits am 23.11.2017.

Black Friday-Angebote für Apple

Trotz vermutlich herrschender Euphorie angesichts der möglichen Welle an Apple-Sonderangeboten zum Black Friday sollten sich Jünger von iPhone, iPad etc. noch etwas in Geduld üben. Die Angebotslage gestaltet sich bisher überschaubar.

Apple iPhone X

Das neue Apple-Flaggschiff dürfte als Black Friday-Angebot höchstwahrscheinlich nicht verfügbar sein, da es bei vielen Händlern noch gar nicht vorrätig ist. Am hohen Preis für das iPhone X wird sich damit in den nächsten Monaten erst einmal nichts ändern.

iPhone 8 und iPhone 7

Anders könnte es beim iPhone 8 und iPhone 7 aussehen. Bei vielen Versandhändlern liegen beide Apple Smartphones bereits zu (für Fans) vertretbaren Preisen vor, die sich besonders bei den älteren Modellen am Black Friday nochmals um mehrere Prozente verringern könnten.

Apples iPad

Bei Apples iPads ist eine ähnliche Entwicklung zu erwarten. Während die Auslaufmodelle, sollten sie noch verfügbar sein, auch ohne Black Friday und Cyber Monday preislich attraktiv sind, könnten jüngere Modelle von iPad und iPad Pro am Wochenende von zusätzlichen Vergünstigungen profitieren.

Fündig werden sollten Apple-Fans rund um den Black Friday und Cyber Monday zumindest bei Cyberport, Gravis, MacTrade und Arktis.

Was ist der Black Friday?

Der Black Friday ist in den USA bereits seit etlichen Jahrzehnten ein etablierter „Shopping-Feiertag“. Jedes Jahr findet er nach dem Feiertag Thanksgiving statt und ist somit Teil eines langen, traditionsreichen Wochenendes. Der Brückentag wird von vielen Familien zum Einkaufen genutzt und läutet die Weihnachtszeit ein.

Das haben sich Händler zu nutzen gemacht, denn die Weihnachtszeit ist bekanntlich die umsatzstärkste Zeit des Jahres. Daher werden jährlich am Black Friday extrem reduzierte Waren und attraktive Deals angeboten. In Amerika findet der Black Friday zwar auch online, aber vor allem in den Shopping Malls und Läden selbst statt. Mittlerweile reizen Händler Kunden mit ihren Rabatten so stark, dass diese ihre Zelte vor den Läden aufzuschlagen, stundenlang in Warteschlangen zu stehen und sich mit anderen Kaufwütigen um die begehrten Angebote zu streiten.

Black Friday 1983 und jetzt
On Point Preparedness

Black Friday 2017 in Deutschland

In Deutschland fand der Black Friday erstmals 2006 statt, als Apple die Black Friday Angebote aus den USA auch in deutschen Apple Stores und dem Onlineshop anbot. Der ungemeine Umsatz, den Apple generieren konnte, machte auch andere Händler auf den Black Friday aufmerksam. Seither steigert sich jedes Jahr die Zahl an partizipierenden Onlineshops.

Im Gegensatz zu den in Amerika angebotenen Deals in den Geschäften, findet der Black Friday in Deutschland hauptsächlich online statt. Ewige Warteschlangen und Gedränge können somit umgangen werden. Wer sich keine Angebote entgehen lassen will, sollte sich aber vorher gut informieren. Zudem lohnt es sich mehrmals täglich in den Onlineshop zu schauen, da die Angebote am Black Friday häufig wechseln.

Zu den beliebtesten Teilnehmern am Black Friday gehören unter anderen Saturn, ebay, Apple, Media Markt und Amazon. Media Markt zelebrierte im vergangenen Jahr seinen zur Marke passenden Red Friday, bei dem sich die Kunden ebenfalls über stark reduzierte Ware freuen konnten. So zählte zu den unzähligen Angeboten unter anderem ein 65-Zoll-UHD-Fernseher, der von 1.500 Euro auf 999 Euro reduziert wurde.

Apple dagegen lockte Käufer nicht mit Rabatten, sondern verteilte Geschenkkarten beim Kauf eines Apple-Produktes. So erhielt man bei einem Kauf eines iPhones eine Geschenkkarte im Wert von bis zu 50 Euro. Der Kauf eines Rechners erbrachte dem Kunden einen Gutscheinwert von bis zu 150 Euro. Welche Online-Shops am Black Friday 2017 teilnehmen werden, wird kurz vor Startschuss des Shopping-Tages bekanntgegeben.

Wann ist der Black Friday 2017?

Der Black Friday findet jedes Jahr am ersten Freitag nach dem amerikanischen Feiertag Thanksgiving statt. Da Thanksgiving stets am vierten Donnerstag im November gefeiert wird, fällt der Black Friday dieses Jahr auf den 24. November. Die speziellen Black Friday-Angebote sind nur an diesem Tag gültig. Allerdings ist der Black Friday auf Amazon Teil der Cyber Monday-Woche, die voraussichtlich sieben Tage vor dem Cyber Monday am 27.11. beginnt. Genauere Informationen veröffentlicht Amazon ein paar Wochen vor Beginn.

---------------

Das könnte auch interessant sein:

---------------

Woher stammt der Begriff Black Friday?

Es gibt viele Theorien woher der Black Friday seinen Namen hat. Erstmals wurde der Begriff in den 60er Jahren gebraucht, um die Menschenmassen auf den Gehwegen und die Verkehrsstaus, die sich an dem Shopping-Tag gebildet hatten, zu beschreiben. Aus der Ferne erschienen die Menschenmengen wie eine schwarze Masse.

Aber auch aus wirtschaftlicher Sicht ergibt der Begriff einen Sinn. Händler haben mit dem Black Friday, der wie bereits erwähnt als umsatzstärkster Tag zählt, die Chance sich aus dem Minus zu retten. Statt roten Zahlen werden im Idealfall schwarze geschrieben. Zu den hohen Umsätzen passt daher auch die ironische Aussage, die Händler würden an diesem Tag schwarze Hände vom Geldzählen bekommen.

Wann werden die Angebote bekanntgegeben?

Die Händler halten sich bei Angebotsankündigungen im Vorfeld traditionell immer bedekt.

Bei Amazon könnt ihr spätestens am 24.11. erfahren, welche Produkte reduziert verkauft werden. Media Markt nennt den Schnäppchen-Tag Red Friday verkündete ebenfalls am 24.11. die Auswahl der reduzierten Produkte. Saturn verlängert den Knüller-Tag gleich zur "Black Week" und bietet bereits ab dem 18.11. viele Produkte vergünstigt an.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen