Googles Webmail-Dienst Gmail wird schon bald ein neues Design erhalten. Das geht aus geleakten Screenshots hervor, die von The Verge und Techcrunch veröffentlicht wurden. Diese zeigen eine überarbeitete Oberfläche, die sich an Googles aktueller Designsprache – dem sogenannten „Material Design“ – orientiert. Das deutlich farbenfrohere Layout orientiert sich offenbar an der smarten E-Mail-Alternative Google Inbox.

Die Galerie wurde nicht gefunden!

Vertraulichkeits-Modus

Auch die bislang geleakten neuen Funktionen scheinen direkt aus Inbox zu entspringen. So können E-Mails per „Snooze“-Funktion vorübergehend versteckt werden und tauchen nach einem bestimmten Zeitraum wieder im Posteingang auf. Zudem gibt es künftig einen „Vertraulichkeits-Modus“, in dem E-Mails verschickt werden, die nicht weitergeleitet, ausgedruckt oder kopiert werden können.

Die Galerie wurde nicht gefunden!

Vertraulichkeits-Modus

Auch die bislang geleakten neuen Funktionen scheinen direkt aus Inbox zu entspringen. So können E-Mails per „Snooze“-Funktion vorübergehend versteckt werden und tauchen nach einem bestimmten Zeitraum wieder im Posteingang auf. Zudem gibt es künftig einen „Vertraulichkeits-Modus“, in dem E-Mails verschickt werden, die nicht weitergeleitet, ausgedruckt oder kopiert werden können.

———-

Das könnte ebenfalls interessant sein:

———-

Zudem werden der Google Calendar und „Smart Replies“ in die Desktop-Version integriert. „Smart Replies“ sind per Machine Learning erstellte Antworten, die rasch verschickt werden können. Google erfasst nach eigenen Angaben den Inhalt von Mails nur mehr für diese Zwecke, seit 2017 werden diese nicht mehr für Werbezwecke gescannt.

Das neue Layout könnte im Zuge der Hausmesse Google IO vorgestellt werden, die am 8. Mai startet.

Neueste Videos auf futurezone.de