Viele haben heute einen vergleichsweise großen Flatscreen-Fernseher zu Hause. Der Computerbildschirm dürfte dagegen oft kleiner ausfallen, falls überhaupt vorhanden. Wie großartig wäre es also, das TV-Gerät einfach in einen zusätzlichen Touchscreen zu verwandeln?

Vom TV zum Touchscreen: Das ist nötig

Es gibt eine Bedingung: Euer Bildschirm sollte nicht größer sein als 65 Zoll. Darüber hinaus ist alles möglich (außer natürlich, ihr besitzt noch einen alten Röhrenfernseher). Was ihr noch braucht, ist ein Projektor-System, dass euren Fernseher um einen virtuellen Touchscreen erweitert.

Ein Beispiel dafür wäre das von über Indiegogo finanzierte Projekt Touchjet WAVE. Es wird an der Oberseite des TV-Gerätes angebracht und per HDMI mit dem Fernseher verbunden. Über Infrarot-Technologie werden die Finger- und Tippbewegungen des Nutzers auf dem Bildschirm verfolgt. Die Lichtverarbeitungseinheit (LPU) von WAVE übersetzt diese Eingaben anschließend in Gesten und Bewegungen, die das vorinstallierte Android-Betriebssystem versteht.

Per Smartphone sollen User die dazugehörige App außerdem wie eine Fernbedienung, ein Keyboard oder Mikrofon nutzen können.

Wer eher auf futuristische Fernsehtechnik statt Touchscreen-Technologie setzt, kann sich auch an den 8K-TV-Geräten von Samsung orientieren. Diese kosten allerdings so viel wie ein günstiges Elektroauto.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Markiert: