Produkte 

Geh schwimmen statt laufen: Diese Fitness-Tracker funktionieren auch im Wasser

Es gibt sie, die Fitness-Tracker zum Schwimmen.
Es gibt sie, die Fitness-Tracker zum Schwimmen.
Foto: imago/Science Photo Library
Warum nur an Land Sport machen, wenn du deine Fitness-Fortschritte auch im Wasser nachverfolgen kannst. Die folgenden Gadgets können nämlich mehr als nur dicht sein.

Fitness-Tracker sind hervorragend geeignet, um den Erfolg deines täglichen Sportprogramms nachzuverfolgen oder deine Fitness generell im Auge zu behalten. Was aber, wenn du statt Jogging eher Bewegung im Wasser bevorzugst? Die meisten Geräte sind nämlich oftmals nur spritzwassergeschützt und damit ungeeignet. Die gute Nachricht: Es gibt auch Fitness-Tracker zum Schwimmen, die dir die komplette Bandbreite körperlicher Ertüchtigung ermöglichen.

Fitness-Tracker zum Schwimmen: Das gilt es, zu beachten

Wichtig bei einem Fitness-Tracker fürs Schwimmen ist nicht nur, dass er dem Wasser standhalten kann. Ein geeignetes Schwimmprogramm sollte auch installiert sein, sonst ist das Gerät wenig sinnvoll für eine genaue Analyse deiner Bahnen im Becken.

Billigere Wearables, die zwar bis zu 50 Meter wasserdicht sein können, müssen nicht zwingend auch über diese Funktion verfügen und können somit maximal deine Bewegungen, die verbrauchten Kalorien sowie die Dauer nachvollziehen. Von hochwertigeren Geräten, die etwas mehr kosten, darfst du dagegen deutlich mehr erwarten.

#1: Misfit Shine 2 Swimmers Edition von Speedo

Speedo kann nicht nur engsitzende Badehosen. Auch im Bereich Fitness-Tracker fürs Schwimmen hat sich der Hersteller mit dem "Misfit Shine 2 Swimmer's Edition" versucht.

Video: Fitness-Tracker Misfit Shine 2 Swimmers Edition
  • Preis: 110 Euro
  • Wasserbeständig bis 50 Meter.
  • Zählt deine Bahnen in 25- und 50-Meter-Polls.
  • Misst jeden Meter der zurückgelegten Strecke.
  • Kann zur Countdown-Schwimmzeitkontrolle genutzt werden.
  • Verschickt Benachrichtigungen bei eingehenden Anrufen und SMS.
  • Bewegungserinnerungen
  • Alarmfunktion
  • Steuert Musik, Beleuchtung und andere vernetzte Geräte.
  • Austauschbare Batterie mit bis zu 6 Monaten Laufzeit, daher kein Aufladen nötig.

#2: Garmin Swim

Die Schwimmuhr Garmin Swim wurde laut Hersteller speziell für den Einsatz in Schwimmbädern konzipiert. Sie soll automatisch deinen Schwimmstil erkennen und aufgrund ihres Profils für wenig Widerstand unter Wasser sorgen.

Video: Fitness-Tracker Garmin Swim
  • Preis: 149 Euro
  • Wasserbeständig bis 50 Meter.
  • Zeichnet deine Distanz, deine Geschwindigkeit und die Anzahl deiner Züge auf.
  • Überträgt Daten drahtlos an Garmin Connect für Analyse, Speichern und Teilen.
  • Erstellt einen Schwimm-Effizienz-Wert aus deinen Daten (SWOLF).
  • Zusätzliche Funktionen für zeitgesteuerte Einheiten und Übungsprotokolle.

#3: Waterfi Swim Tracker und SwimQ

Es muss nicht immer das Handgelenk sein. Waterfi Swim oder SwimQ sind beispielsweise Fitness-Tracker zum Schwimmen, die du an deine Schwimmbrille heftest und auf dem Kopf trägst. Laut Hersteller sollen dadurch Umfang und Qualität der Daten verbessert werden.

  • Preis Waterfi Swim: 129 US-Dollar (ca. 114 Euro)
  • Wasserbeständig bis ca. 9 Meter (30 Fuß).
  • Misst deine Bahnen, deinen Schwimmstil und deine Atmung.
  • Zählt verbrauchte Kalorien, Geschwindigkeit sowie die zurückgelegte Distanz.
  • Kann bis zu 50 Workouts speichern.
  • Aufladbar per USB-Kabel.

#4: Phlex Edge

Der Tracker Phlex Edge kann gegenwärtig nur vorbestellt werden und ist auch recht kostspielig. Dafür bewerben es seine Hersteller als Premium-Gerät, das nicht nur Hightech ist, sondern auch von Schwimmern für Schwimmer entwickelt wurde.

Video: Fitness-Tracker Phlex Edge
  • Preis: 265,35 Euro (erste Auslieferungen ab Januar 2019)
  • Gibt dir Echtzeit-Feedback zu deiner Herzfrequenz, analysiert deinen Schwimmstil nach 30 verschiedenen Metriken und ermöglicht Workout-Planung.
  • Dazugehörige Phlex Swim-App für Android und iOS zur Analyse der Daten und des Schwimmtrainings.
  • Aufladbar via microUSB-Kabel (7 Stunden Laufzeit bei voller Ladung).

Fazit: Track dich auch beim Schwimmen

Es muss nicht immer Joggen sein, denn es gibt sie, die Fitness-Tracker fürs Schwimmen. Je nach Preisklasse darfst du auch mehr erwarten als reine Wasserdichte, denn zahlreiche Geräte verfügen zusätzlich über explizite Schwimmprogramme, die deinen Stil analysieren und ganze Workouts mit dir planen.

Beachte dennoch immer, dass Fitness-Tracker auch heute noch große Sicherheitsrisiken bergen was den Datenschutz angeht. Manche Wearable-Anbieter wurden von Verbraucherschützern bereits abgemahnt. Damit deinem Sportvergnügen nichts im Wege steht, solltest du dich im Vorfeld also zumindest sehr genau darüber informieren, was die Geräte mit deinen persönlichen Informationen anstellen.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen