Produkte 

Apple Pencil 2: So holst du mehr aus dem smarten Stift heraus

Dank eines im iPad Pro verbauten Magneten, ist dein Apple Pencil 2 immer dabei und geladen.
Dank eines im iPad Pro verbauten Magneten, ist dein Apple Pencil 2 immer dabei und geladen.
Foto: Stephanie Keith/Getty Images
Besitzer eines iPad Pro setzen häufig auch auf einen Apple Pencil. Wir zeigen dir, was der aktuelle Apple Pencil 2 kann und wie du mehr aus dem Stift herausholst.

Als Apple den Apple Pencil 2015 erstmals der Öffentlichkeit vorstellte, war das Gelächter groß. Schließlich war es Steve Jobs persönlich, der sich wenige Jahre zuvor noch über andere Hersteller lustig machte, die bei ihren Geräten auf einen Stylus als Eingabegerät setzten. Dennoch, der Apple Pencil kam sehr gut an.

Apple Pencil sehr beliebt

Auch wenn der smarte Stift zu Beginn ausschließlich zur Benutzung mit einem iPad Pro geeignet und mit einem Preis von rund 100 Euro nicht gerade günstig war, war er dennoch ein beliebtes Accessoire für das Apple Tablet. Wie bei jedem anderen erfolgreichen Produkt auch, war es also nur eine Frage der Zeit, bis Apple einen neuen Apple Pencil auf den Markt bringt.

Gemeinsam mit den neuen Versionen des iPad Pro präsentierte Apple im vergangenen Jahr dann den Nachfolger, den Apple Pencil 2. Was sich geändert hat und wie du mehr aus deinem Apple Pencil 2 herausholen kannst, verraten wir dir.

Einfacheres Laden beim Apple Pencil 2

Der Apple Pencil der 1. Generation war praktisch, keine Frage. Doch musste man den Stift aufladen, wurde es kompliziert: Denn es gab zwei Möglichkeiten, um den Stift wieder mit Energie zu versorgen. Entweder, man zog die Kappe am Ende des Stifts ab, setzte einen Adapter drauf und verband den Stift mit einem Lightning-Kabel.

Oder aber, und diese Option war noch unschöner, man entfernte die Kappe am Stift und stöpselte den Apple Pencil direkt in das iPad. Das sah nicht nur merkwürdig aus, man hatte auch immer Angst, der Lightning-Anschluss können abrechen und im iPad stecken bleiben, würde man versehentlich den Stift während des Ladevorgangs zu stark bewegen.

245 Milliarden Dollar! So viele NFL-Teams könnte Apple mit seinem Bargeld kaufen

Mit seinen Bargeldreserven könnte Apple nicht nur jedes NFL-Team dreimal kaufen, sondern auch 4,3 mal jemanden zum Mond schicken. Was wäre noch möglich mit 245 Milliarden Dollar?
245 Milliarden Dollar! So viele NFL-Teams könnte Apple mit seinem Bargeld kaufen

Beim Apple Pencil 2 ist das alles Geschichte. Denn dank der cleveren magnetischen Halterung am iPad, hast du deinen Stift nicht nur immer dabei, er ist auch jederzeit geladen und einsatzbereit. Vorausgesetzt natürlich, die Batterie deines iPads ist nicht leer.

Funktionen wechseln, wie durch Zauberhand

Ein weiterer Vorteil des Apple Pencil 2 im Vergleich zu seinem Vorgänger: Musstest du früher deine Notizen oder Zeichnungen kurz unterbrechen, wenn du eine andere Schriftfarbe oder ein anderes Werkzeug auswählen wolltest, kannst du nun diese Änderungen direkt am Apple Pencil vornehmen. Dazu tippst du einfach n ur mit deinem Zeigefinder auf den unteren Teil des Stifts – und wechselst damit etwa von einem Bleistift zum Radiergummi.

Unser Tipp: Bevor du mit der Arbeit beginnst, passe in den Einstellungen an, was passieren soll, wenn du deinen Apple Pencil antippst. Du kannst zwischen verschiedenen Aktionen wählen.

Apple Pencil: So checkst du den Batteriezustand

Der einfachste Weg, um herauszufinden, wie viel Energie noch in dem Stylus steckt, ist, ihn einfach mit Hilfe der magnetischen Halterung am iPad zu befestigen. Innerhalb weniger Sekunden erscheint der Ladezustand der Batterie auf dem Bildschirm deines iPads.

Willst du jedoch während der Arbeit sehen können, wie lange dein Apple Pencil noch aushalten wird, wische auf dem Homescreen nach rechts. Es erscheinen all deine Widgets. Hier kannst du dir auch ein Batterie-Widget einblenden lassen, dass dir Auskunft über den Ladezustand des iPad, des Apple Pencil und anderer Apple-Geräte gibt.

Sofort-Notiz – so geht es

Ein Feature, das wirklich praktisch aber nicht wenigen Leuten bekannt ist. Willst du schnell eine Notiz anlegen, hast aber keine Zeit noch umständlich dein iPad zu entsperren und die entsprechende App zu öffnen, wirst du diesen Tipp lieben. Schnappe dir einfach deinen Apple Pencil. Du musst nicht einmal das iPad entsperren. Tippe einfach mit dem Pencil auf den schwarzen Screen deines Tablets. Nun öffnet sich sofort die Notiz-App und du kannst mit deiner Mitschrift beginnen.

Video: Tipps zur Apple Pencil-Nutzung

Teure Stiftspitze

Nutzt du deinen Apple Pencil viel, kann es passieren, dass die Spitze des digitalen Stifts sich abgenutzt hat. Apple bietet natürlich Austausch-Spitzen an, allerdings zu einem verrückten Preis. Stolze 25 Euro verlangt der i-Konzern für vier Ersatzspitzen. Unser Tipp: Hast du noch Ersatz von der 1. Generation des Pencils Zuhause, nutze die. Sie sind zu 100 Prozent mit dem Apple Pencil 2 kompatibel. Einfach die alte Spitze abschrauben, neue drauf und fertig.

Du hast dir einen Apple Pencil gekauft, bist aber nicht ganz sicher, wie du diesen mit deinem iPad Pro verbinden kannst? Ganz egal, ob Apple Pencil 1 oder 2 – wir zeigen dir, wie das geht. Nutzt du eine Apple Watch? Wir zeigen dir hier, wie du dir WhatsApp auf deine Apple Uhr holen kannst.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de