Produkte 

Sei flexibler: Das sind die 3 Vorteile von Smartwatches mit SIM-Karte

Überlege dir, ob eine Smartwatch mit SIM nicht die bessere Option für dich ist.
Überlege dir, ob eine Smartwatch mit SIM nicht die bessere Option für dich ist.
Foto: imago images/Westend61
Du willst eine Smartwatch mit SIM, dann muss es nicht gleich eine Markenuhr sein. Dadurch sparst du nicht nur, sondern genießt auch andere Vorteile.

Normalerweise wird eine Smartwatch mit dem Handy via Bluetooth gekoppelt oder mit dem Smartphone synchronisiert. Doch das macht die Nutzung manchmal auch etwas umständlich. Wer nicht ständig an das Smartphone gebunden sein möchte, sollte über eine Smartwatch mit SIM nachdenken. Diese bietet dir einige praktische Vorteile.

Smartwatch mit SIM und du bist flexibler

Ohne dein Handy gehen bei einer Uhr mit Bluetooth-Verbindung einige Funktionen flöten. Das macht natürlich wenig Sinn, wenn du deine Smartwatch in vollem Ausmaß nutzen möchtest. Die Lösung: Schaff dir eine Smartwatch mit SIM an. Nicht nur deine Flexibilität macht eine SIM-Karte in deiner Uhr zum Vorteil.

Anzeige: Apple Watch Series 4 bei Amazon

#1 Das Smartphone kann auch mal zu Hause bleiben

Damit wären wir schon beim ersten Vorteil einer Smartwatch mit SIM: Bist du beim Sport draußen unterwegs und lässt dein Handy zu Hause, dann kannst du dank der integrierten SIM-Karte deine Uhr normal weiter benutzen. Denn mit der SIM ist auch dein Internetzugang weiterhin verfügbar. Keine Einschränkungen auf dieser Ebene, um deine Apps wie immer zu verwenden, wenn du dich gerade im Freien auspowerst.

Anzeige: Samsung Galaxy Watch mit SIM bei Amazon

#2 Günstige Modelle, aber weniger Funktionen

Smartwatches mit SIM gibt es schon ab 25 Euro. Das macht diese Option noch attraktiver. Allerdings solltest du dir davor schon Gedanken machen, für welche Funktionen du deine Uhr einsetzen möchtest. Willst du Apps unterwegs nutzen, musst du auf jeden Fall Zugang zum App oder Play Store haben. Das bekannteste Modell ist wohl die WatchOS von Apple, aber damit auch das teuerste. Günstiger bist du mit den Modellen Wear OS oder Tizen dran.

Wichtig: Wenn du deine Smartwatch mit SIM zum Sporteln nutzen willst, dann sollte sie mit einem Herzfrequenz-Sensor ausgestattet sein. Soll sie dir auch noch Routen vorhersagen, ist ein GPS-Modul notwendig. Beachte: Je mehr Funktionen deine Smartwatch mit SIM haben soll, desto teurer wird sie.

Anzeige: Huawei Watch 2 bei Amazon

#3 Telefoniere mit deiner Smartwatch

Besitzt du eine Smartwatch mit SIM kannst du diese auch zum Telefonieren nutzen. Praktisch, wenn du dein Handy tatsächlich mal zu Hause vergessen hast. Mit deiner Uhr bist du trotzdem erreichbar und kannst Anrufe tätigen oder entgegennehmen.

Fazit

Entscheidest du dich für eine Smartwatch mit SIM dann solltest du dir zudem vorher Gedanken machen, wie du bei deinem Handyanbieter an eine zweite SIM-Karte kommst. Manchmal können hierfür zusätzliche Kosten anfallen. Ansonsten ist es wichtig sich vorher zu überlegen, welche Features deine Uhr haben soll. Hier gilt jedenfalls, dass die Preise mit den Anforderungen steigen. Trotzdem macht dich eine Smartwatch mit SIM einfach unabhängiger von deinem Handy.

Wenn du deine Apple Watch mit dem WLAN verbindest, kannst du ebenfalls mit deine Uhr telefonieren. Mit diesen Zubehörs kannst du deine Apple Watch pimpen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen