Die FritzBox-Router von AVM genießen einen hervorragenden Ruf, sowohl bei Nutzern als auch bei unabhängigen Institutionen wie der Stiftung Warentest. Eine FritzBox zu kaufen, erscheint zumindest als sinnvolle Entscheidung, wenn du dein WLAN verbessern willst.

FritzBox kaufen: Diese Modellen überzeugen

Zahlreiche Tests anderer Portale verzeichnen FritzBox-Router immer wieder auf den vorderen Plätzen, in den meisten Fällen sogar als Testsieger. Das liegt vor allem daran, dass die AVM-Geräte oftmals in essentiellen Bereichen Bestnoten erzielen:

  • Sicherheit
  • Telefonie
  • Handhabung
  • Vielseitigkeit und Zusatzfunktionen

Im WLAN-Router-Test der Stiftung Warentest erreichten hier beispielsweise die FritzBox 7490 und die FritzBox 7580 die Note „sehr gut“.

Welche FritzBox kaufen?

Bevor du nun losziehst, um eine Fritzbox zu kaufen, stellt sich die Frage, was für einen AVM-Router du eigentlich benötigst. Zur Auswahl stehen nämlich verschiedene Geräte – je nachdem, auf welche Art dich dein Internet erreicht beziehungsweise welcher Übertragungsweg durch deinen Anbieter in deiner Umgebung möglich ist.

FritzBox-Router für ADSL und VDSL

Bei gewöhnlicher Übertragung und DSL über Kupferleitungen sind die folgenden FritzBox-Geräte geeignet. Sie erlauben dank WLAN-ac-Standard alle Übertragungsraten bis zu 1.300 Megabit pro Sekunde und verfügen über einen zusätzlichen USB 2.0- oder 3.0-Anschluss. Ausnahme ist die FritzBox 7430 mit WLAN-n-Standard (bis zu 450 MBit/s).

Preis: Die Geräte liegen zwischen 90 Euro (FritzBox 7430) und 220 Euro (Fritzbox 7590).

  • Fritzbox 7590
  • Fritzbox 7560
  • Fritzbox 7530
  • Fritzbox 7490
  • Fritzbox 7430
  • Fritzbox 3490
  • Fritzbox 6890 LTE

Anzeige: Fritzbox 7590 bei Amazon

Neue Updates für deine FritzBox: Das hast du wirklich davon

FritzBox-Router für DSL Supervectoring

Supervectoring wird in Deutschland gegenwärtig von der Telekom, Vodafone und 1&1 angeboten. Teilen sich Internetnutzer in einem Kabelbündel die Bandbreite, erlaubt Supervectoring trotz mehrerer Teilnehmer für jeden Downloadgeschwindigkeiten bis zu 300 Megabit pro Sekunde.

Preis: Die Geräte liegen zwischen 120 Euro (FritzBox 7530) und 300 Euro (Fritzbox 6890 LTE).

  • Fritzbox 7590
  • Fritzbox 7530
  • Fritzbox 6890 LTE

Anzeige: Fritzbox 7530 bei Amazon

FritzBox-Router für Kabelnutzung

Geht es dir nicht um WLAN, sondern eine Kabelverbindung zum Internet, hat AVM auch dafür Geräte im Angebot. Die FritzBox 6430 Cable verfügt dabei nur über WLAN-n-Standard.

Preis: Die Geräte liegen zwischen 120 Euro (FritzBox 6430) und 220 Euro (Fritzbox 6590 LTE).

  • Fritzbox 6590 Cable
  • Fritzbox 6490 Cable
  • Fritzbox 6430 Cable

Anzeige: Fritzbox 6590 Cable bei Amazon

FritzBox-Router für LTE

Auch eine LTE-Nutzung mit FritzBox-Geräten ist möglich.

Preis: Die Geräte kosten 135 Euro (FritzBox 6820) und 300 Euro (Fritzbox 6890 LTE; WLAN-n, kein USB).

  • Fritzbox 6890 LTE
  • Fritzbox 6820 LTE

Hast du ausgewählt, welcher AVM-Router am besten zu dir passt, hängt die letzten Entscheidung vielleicht nur noch vom Preis ab. Auch wenn dieser vielleicht schon niedrig erscheint, kann ein Vergleich nicht schaden. Am Ende kannst du vielleicht nicht nur deine Wunsch-FritzBox kaufen und dein WLAN verbessern, sondern dabei auch noch Geld sparen.

Die FritzBox 7590 zum Beispiel ist schon deutlich günstiger geworden, als es noch am Anfang der Fall war. Anstelle von ursprünglich rund 220 Euro bekommst du den WLAN-Router inzwischen bereits ab 189,95 Euro.

Tipps und Tricks für deine FritzBox

Hast du eine FritzBox gekauft, kommst du in den vollen Genuss der Geräte und du erfährst aus erster Hand, warum die AVM-Router regelmäßig Bestnoten in der Kategorie „Vielseitigkeit und Zusatzfunktionen“ erhalten. Denn mit dem Gerät kannst du so Einiges anstellen: Beispielsweise kannst du die Fritzbox mit zusätzlichen Funktionen optimieren – auch ein Fritzbox-Update kann dein Gerät auf den neusten Stand bringen.

Fazit: FritzBox-Router verbessern dein Internet auf vielseitige Art

Du musst nicht am schlecht funktionierenden Router deines Providers festhalten. Stattdessen kannst du auch eine FritzBox kaufen, denn die Geräte von AVM genießen bei Nutzern und Experten gleichermaßen einen sehr guten Ruf. Vor allem ihre Vielseitigkeit ist bemerkenswert, denn die Funktionen hören nicht bei der installierten Firmware auf. Du kannst eine FritzBox zum Beispiel mit den hauseigenen AVM-Apps erweitern oder ihr durch Tools anderer Entwickler zusätzliche Funktionen verleihen.

Bist du also soweit, eine FritzBox zu kaufen, wählst du den passenden Router einfach je nach Übertragungsweg des Internets aus und suchst dir anschließend via Vergleichsportal oder direkt über bestimmte Anbieter einfach das günstigste Angebot.

Neueste Videos auf futurezone.de