Produkte 

iPhone 11: Herstellerkosten vs. Preis – So viel Geld macht Apple mit dir

Apples iPhone 11-Preis ist astronomisch. Im Gegensatz zu den Herstellungskosten.
Apples iPhone 11-Preis ist astronomisch. Im Gegensatz zu den Herstellungskosten.
Foto: Tomohiro Ohsumi/Getty Images
Du findest das iPhone 11 teuer? Dann schau dir an wie gering die Herstellungskosten für Apple sind und wie viel der Konzern an dir verdienen kann.

Apples jüngste iPhone-Modelle zeichnen sich erneut durch enorme Kosten für Fans aus. Zumindest ist der iPhone 11-Preis mit mindestens 1.250 Euro für das iPhone 11 Pro Max nicht unbedingt erschwinglich. Wirft man zusätzlich einen Blick darauf wie wenig Apple im Vergleich dazu für die Herstellung des Handys ausgibt, könnte es dem ein oder anderen übel aufstoßen.

Hoher iPhone 11-Preis: Ist er wirklich berechtigt?

Das Portal TechInsights hat sich Apples iPhone 11 Pro Max vorgenommen und die einzelnen Komponenten untersucht, um die Herstellungskosten des Handys aufzuschlüsseln. Was am Ende dem iPhone 11-Preis gegenübersteht, überrascht – allerdings nicht positiv.

Insgesamt kostet ein iPhone 11 Pro Max in der Produktion TechInsights zufolge etwa 490,50 US-Dollar, also rund 445 Euro. Das wäre ein Gewinn von mindestens 805 Euro pro iPhone 11 Pro Max, wenn man ausschließlich Herstellung und den niedrigsten iPhone 11-Preis gegenüberstellt.

Das ist das teuerste am iPhone 11 Pro Max

Die kostspieligste Komponente des iPhone 11 Pro Max ist seine Kamera, die allein immerhin 73,50 US-Dollar (66,68 Euro) ausmachen soll. Ihr folgen das Display (66,50 US-Dollar), der Anwendungsprozessor (64 US-Dollar) und die nicht-elektronischen Bestandteile (61 US-Dollar). Für nur 1,50 US-Dollar gibt es dagegen Sensoren sowie den Akku für 10,50 US-Dollar.

Um eine detaillierte Aufstellung der Herstellungskosten machen zu können, die am Ende auch den iPhone 11-Preis bestimmen, hat TechInsights ein iPhone 11 Pro Max, Model A2161 mit 512 GB Speicher in Midnight Green auseinander genommen.

Günstige iPhone 11-Alternativen gibt es

Die aufgeführten Kosten wurden alle auf Grundlage verfügbarer Informationen während des Teardowns erstellt. In Fällen, in denen Daten gefehlt haben, wurden diesbezügliche Annahmen getroffen.

Ist dir der iPhone 11-Preis auch ohne Blick auf die Herstellungskosten zu hoch, gibt es günstige Alternativen. Manches China-Handy kann fast genauso viel und kostet deutlich weniger als das iPhone 11. Im Übrigen empfiehlt die Stiftung Warentest nur zwei der drei iPhone 11-Modelle.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen