Produkte 

Das iOS 13.1.3-Update hat einen hässlichen Fehler – und beheben lässt er sich nicht

Apples iOS 13.1.3-Update kann dein iPhone 11 kaputt machen (Symbolbild).
Apples iOS 13.1.3-Update kann dein iPhone 11 kaputt machen (Symbolbild).
Foto: imago/JOKER
iPhone 11 und das iOS 13.1.3-Update vertragen sich nicht. Die Aktualisierung führt zu einem schweren Hardware-Fehler, der nicht reparabel ist.

Mit Apples neuem iOS 13.1.3-Update sollte eigentlich alles besser werden. Geplagte iPhone-Nutzer müssen sich nun jedoch davor besonders in Acht nehmen, wenn sie das iPhone 11 besitzen. Die Aktualisierung kann das Handy nämlich schwer schädigen.

iOS 13.1.3-Update: Deshalb geht das iPhone 11 kaputt

Dass iOS 13 und seine Folgeupdates kein Segen sind für iPhone-Nutzer, haben die Softwareaktualisierungen schon längst bewiesen. So wurde erst kürzlich bekannt, dass diese bis einschließlich iOS 13.1.3 beispielsweise deine mobilen Daten absaugen.

Für iPhone 11-Besitzer kommt es nun dank iOS 13.1.3-Update aber noch eine Ecke härter, denn die aktuelle Version des Apple-Betriebssystems kann die Handys unwiderruflich beschädigen. Einige Geräte mussten daher bereits von Apple ausgetauscht werden.

Der Fehler: Laut Forbes soll das iOS 13.1.3-Update den neuen Ultrabreitband-U1-Chip im iPhone 11 zum Absturz bringen. Manche Handys sind so schwer davon betroffen, dass eine Reparatur unmöglich wird.

iPhone 11-Fehler nicht durch Software zu beheben

Ist dein iPhone 11 vom fatalen iOS 13.1.3-Fehler betroffen, erscheint ein Pop-up mit der Benachrichtigung "Ultra-Breitband-Update fehlgeschlagen. Ihr Telefon kann Ultrabreitband nicht nutzen bis ein Update vorgenommen wurde". Dass es noch kein Update nach iOS 13.1.3 gibt und selbst die Beta von iOS 13.2 nicht in der Lage ist, den iPhone 11-Fehler zu beheben, macht die Lage besonders schwierig.

Dazu kommt, dass Angestellte in Apple Stores den iOS 13.1.3-Fehler als Hardware-Problem klassifizieren und als etwas, das sich nicht durch ein Software-Update beheben lässt, was eine sehr extreme Konsequenz einer Softwareaktualisierung darstellt. Der Austausch durch das iOS 13.1.3-Update beschädigter iPhones bleibt damit vorerst die einzige Option.

iOS-Update schadet auch deinem iPhone-Akku

Als wäre das gegenwärtige Problem nicht groß genug, wurde zusätzlich bekannt, dass das aktuelle iOS-Update auch den Akku des iPhone in Mitleidenschaft zieht, und das sowohl beim Laden mit Kabel als auch beim kabellosen Laden. Wie Forbes weiter berichtet sind davon nicht nur das iPhone 11, das iPhone 11 Pro und das iPhone 11 Pro Max betroffen, sondern auch einge Handys der iPhone X- und iPhone Xs-Reihe. Die entsprechende Geräte sollen sich nciht mehr laden lassen und müssten Beschwerden zufolge zum Teil immer erst neu gestartet werden, um den Ladevorgang einleiten zu können.

Wenn auch absolut ärgerlich, ganz überraschend kommen die gegenwärtige Debakel allerdings nicht. Schon das iOS 13.1.2-Update hatte eklatante Mängel zu verzeichnen.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen