Für viele Apple-Fans ist dies eine berechtigte Frage: Welches iPhone soll ich kaufen? Zwar ist das brandneue iPhone 12 inzwischen auf dem Markt, das Apple-Handy ist genau deshalb aber immer noch sehr kostspielig. Anders seine Vorgänger iPhone 11 und iPhone XR. Stellst du beide Handys gegenüber, könnte das deine Kaufentscheidung erleichtern.

Welches iPhone kaufen? Hier kommt der Vergleich

Im Folgenden haben wir die beiden iPhone-Modelle in zentralen Bereichen verglichen, um dich näher aufzuklären, welches iPhone du dir kaufen könntest je nach persönlichen Ansprüchen. Am Ende musst du natürlich selbst entscheiden, welches der Modelle als Sieger aus dem Duell iPhone 11 vs. iPhone XR hervorgeht..

1. iPhone 11 vs. iPhone XR: Der Preis

Sowohl das iPhone XR als auch das iPhone 11 gelten als relativ günstige Einsteigermodelle. Kostete es zu Beginn noch mindestens 849 Euro, können sich Kunden heute ab rund 580 Euro das iPhone XR kaufen.

Das iPhone 11 gibt es aktuell ab knapp 690 Euro, also inzwischen schon auffallend günstiger als das neue iPhone 12.

2. iPhone 11 vs. iPhone XR: Die Optik

Bei der Frage welches iPhone du kaufen solltest, hilft die Oberfläche der beiden Modelle nur bedingt, denn sie ist nahezu identisch. Das Konzept des haptischen Home Buttons gehört der Vergangenheit an. Sowohl das iPhone 11 als auch das iPhone XR entsperrt man via Face-ID über die Notch am oberen Rand.

Schaut man sich die Rückseite an, fällt allerdings ein markanter Unterschied ins Auge: Das neue iPhone 11 besitzt nämlich eine Dual-Kamera auf der Rückseite. Das zumindest dürfte für manche die Frage „Welches iPhone kaufen“ entscheidend beeinflussen, wenn du auf Fotos und Videos viel Wert legst.

Und auch in der Farbgebung ist Apple offen für Variation. So wurden die Farben Blau und Koralle, in denen das iPhone XR noch erhältlich war, gestrichen und durch die neuen Varianten Violett und Grün ersetzt. Die Farben Schwarz, Weiß, Gelb und Rot sind aber noch für beide Modelle im Handel.

3. iPhone 11 vs. iPhone XR: Die Technik

Beide iPhone-Modelle sind mit einem „Liquid Retina“ genannten LC-Display ausgestattet. Bei der Kamera hingegen hat sich so einiges geändert. So besitzt die Front-Kamera mittlerweile 12 Megapixel, was dem neuen iPhone 11 auch Aufnahmen in 4K ermöglicht.

Die Doppel-Kamera auf der Rückseite hat einen neuen Superweitwinkel-Modus, der in der Lage ist, auf die Zoom-Stufe 0,5 heranzugehen. Schon das etwas ältere iPhone XR konnte beim Fotografieren zwischen Vorder- und Hintergrund unterscheiden und Letzteren unscharf werden lassen. Das iPhone 11 baut dieses Bokeh-Effekt genannte Feature noch weiter aus und lässt diese Unterscheidung auch beim Filmen zu.

Das iPhone 11 hat einen A13 Bionic-Prozessor eingebaut, was eine deutlich bessere Performance und Akkulaufzeit zur Konsequenz hat. Für jene, die das iPhone 11 kaufen wollen, sicher ein Verkaufsargument.

Eine weitere nette Neuerung ist der Staub- und Wasserschutz. War das iPhone XR noch mit IP67 ausgestattet, hat das iPhone 11 ein IP68-Zertifikat, was eine Wasser-Tiefe von 2 Metern zulässt.

Das Gute für Entscheidungsmuffel

Neben allen Differenzen gibt es natürlich auch Gemeinsamkeiten. Dazu gehört vor allem das Zubehör, welches im Normalfall mit allen iPhone-Modellen kompatibel ist. Beispielsweise die beliebten AirPods, oder aber eine kabellose Schnellladestation im stylischen Apple-Design.

Fazit: Welches iPhone du dir kaufen solltest, hängt von deinen Vorlieben ab

Wenn du mächtig Wert auf Kamera und Performance legst, dann solltest du dir in der Tat überlegen, dir das iPhone 11 zu kaufen. Ist dir dies weniger wichtig, reicht das etwas ältere iPhone XR komplett aus. Mit den aktuellen Smartphone-Modellen auf dem Markt kann es definitiv noch mithalten. Was auch dafür spricht, sich das iPhone XR zu kaufen, ist der Preis, der den des iPhone 11 natürlich unterbietet

Hilft dir der Vergleich iPhone 11 vs. iPhone XR nicht weiter, wird es vielleicht doch ein iPhone 12 für dich. Es kann einiges. Oder du wartest auf das nächste Flaggschiff, denn selbst zum iPhone 13 gibt es schon erste Gerüchte.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.