Produkte 

Dein Handy 2025: 3 Dinge machen es in Zukunft völlig anders

Erstaunlich, was das Handy der Zukunft 2025 können soll. 3 Dinge werden sich ändern.
Erstaunlich, was das Handy der Zukunft 2025 können soll. 3 Dinge werden sich ändern.
Foto: iStock/Deagreez
Dein Handy der Zukunft wird in einigen Punkten deutlich anders aussehen als heute. Welche Neuerungen du 2025 erwarten darfst und worauf du womöglich verzichten musst.

Selbst Handy-Hersteller beschwören schon das Ende aller Smartphones, in Wahrheit wird es wohl nicht ganz so dramatisch werden. Zumindest nicht bis 2025. Dennoch kann sich in fünf Jahren Technologieentwicklung einiges tun. Was genau du von deinem Handy der Zukunft erwarten kannst, verraten wir dir.

5G im Anmarsch: Was bringt das Highspeed-Internet, auch für dein Handy?
5G im Anmarsch: Was bringt das Highspeed-Internet, auch für dein Handy?

Handy der Zukunft: Auf 3 Dinge musst du 2025 gefasst sein

Schon jetzt nämlich zeichnen sich einige Trends ab, die unsere Smartphones verändern werden. Bis 2025 könnte deshalb einiges anders werden. Auf diese Dinge solltest du gefasst sein, wenn es um dein Handy der Zukunft geht.

#1 Bye, Bye Anschlüsse

Immer wieder ist derzeit von Handy-Anschlüssen die Rede. Die Frage ist, wie lange die, die wir heute kennen, noch überleben werden. Schließlich nehmen viele davon, von der Ladebuchse bis zum Kopfhöreranschluss, Platz ein, was das Design der Smartphones einschränkt. Apple war der erste, der sich von der Audiobuchse verabschiedete. Das führte zu verärgerten Kunden. Der Erfolg der AirPods auf Bluetooth-Basis jedoch gibt Apples Strategie Recht, der Markt wächst und andere Hersteller springen auf. Die Ära Kopfhöreranschluss ist vorbei.

Daneben ist Samsung bereits führend im Bereich des kabellosen Ladens. Das wird immer schneller und benötigt weder Kabel noch Buchse mehr. Es dürfte also nicht mehr lange dauern, bis wir Smartphones komplett ohne Ladeanschluss bekommen. Handy kabellos laden: So geht's für Android und iPhone.

#2 Tschüss, Knöpfe

Nach den physischen Anschlüssen sind dann sehr wahrscheinlich auch die physischen Knöpfe dran, die Herstellern ebenfalls im Weg sind. Das Handy der Zukunft wird ohne sie auskommen. Das liegt auch daran, dass Fingerabdrucksensoren und In-Screen-Scanner bereits gut funktionieren und außerdem zuverlässiger, sicherer und schneller sind. Ja, es wird vermutlich so kommen: Erst sind auch die letzten Tasten-Handys am Ende und dann die mit noch verbliebenen Knöpfen wie etwa dem iPhone-Home-Button.

Gesichtserkennungstechnologien tun ihr Übriges. "Für Telefondesigner ist dies genau an der Schnittstelle von Hardware, Software und Erfahrungen, wo physische Schnittstellen digital und 'on-demand' werden, wobei sie im Laufe der Zeit ein stärkeres Kontextbewusstsein entwickeln und mehr über die Benutzergewohnheiten lernen", sagte Ruben Castano, VP of Design bei Motorola, Digital Trends. Touchpoints, Ultrasensoren, all das wird das Smartphone der Zukunft ausmachen.

#3 Hallo Falten

Daraus resultiert, dass faltbare Handys die Zukunft sind. Wenn physische Tasten und Anschlüsse nicht mehr im Weg sind, fällt das Falten leichter. Außerdem wurde in den vergangenen Jahren der Wunsch nach größeren Displays immer stärker. Hierbei sind die Hersteller sogar recht kreativ geworden und haben zum Beispiel Kameras entwickelt, die aus dem Telefon herausfahren. Bisheriges Problem: Faltbare Handys sind schwer zu produzieren. Aber auch das wird möglicherweise mit dem Handy der Zukunft im Jahr 2025 gelöst sein.

Es gibt noch weitere Features, die die zukünftigen Smartphones ausmachen werden. Die obigen sind aber die Wahrscheinlichsten und Größten. Und worauf freust du dich bei deinem Handy der Zukunft am meisten?

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen