Während unser Sonnensystem Astronomen immer bekannter wird, gibt es noch viel über benachbarte und ferne Galaxien zu lernen. Ein Fund wie dieser ist deswegen ein Meilenstein für die Wissenschaftler: Erstmalig wurden Sauerstoffmoleküle in fernen Galaxien des Universums entdeckt. Was es mit den Sauerstoffmolekülen auf sich hat und ob das jetzt bedeutet, dass du auch im Weltall atmen kannst, erfährst du hier.

Sauerstoffmoleküle im Universum: Können wir da jetzt atmen?

Die erste Info wird ernüchternd, denn die Neuigkeit bedeutet nicht, dass wir nun theoretisch auch in einer fremden Galaxie leben könnten. Wir kennen Sauerstoffmoleküle als die Grundlage unseres Daseins, weil sie in der Luft rumschwirren, die wir täglich ein- und ausatmen. Diese besteht aber aus verschiedenen Teilchen, die sich aufgrund der Schwerkraft gebündelt haben. Auch in unserem Sonnensystem, zum Beispiel auf fremden Planeten, gibt es Sauerstoff. Sauerstoff ist nämlich ein Element, das durch Kernfusion in Sternen entsteht. Im Weltall kommt das Element allerdings nur selten oder in anders gebundener Form vor.

Die Forscher der American Astronomical Society fanden nun heraus, dass es die bekannten Sauerstoffmoleküle auch in fernen Galaxien gibt. Zumindest in einer: In der Markarian 231-Galaxie, die sich um die 561 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt befindet, so Fox News. Also selbst wenn du dort atmen könntest, ist die Reise dahin unmöglich.

Wo kommen die Sauerstoffteilchen her?

Die Sauerstoffmoleküle wurden in einer Galaxie gefunden, die von mindestens einem Quasar, also einem Supermassiven Schwarzen Loch, angetrieben wird. Es ist somit die größte Version eines Schwarzen Lochs. Hier findest sieben weitere Schwarze Löcher, die dich zum schaudern bringen.

Die Forscher sind sich noch unsicher darüber, wie die Sauerstoffmoleküle in der Markarian 231-Galaxie entstanden sind. Wie aus dem Bericht der Wissenschaftler hervorgeht, könnte die Entstehung auf eine Interaktion zwischen dem aktiven kerngetriebenen molekularen Ausfluss und den Molekülwolken der äußeren Scheibe zurückgeführt werden. In jedem Fall handelt es sich um eine wichtige Entdeckung für die Forscher, da es bisher sehr schwierig war, Sauerstoffmoleküle im Universum ausfindig zu machen. Wie schnell das Universum expandiert, erfährst du hier.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.