„Alexa spiel‘ meinen Lieblingssong“: Ja, so einfach kannst du dich von einem smarten Speaker unterhalten und informieren lassen. Doch für die Amazon-Speaker gibt es mittlerweile diverse Ausführungen. Finde heraus, welche Funktionen die verschiedenen Modelle bieten und welcher Speaker dich im Amazon Echo-Test am ehesten überzeugt.

Wissenswertes rund um Alexa & Co.
Wissenswertes rund um Alexa & Co.

Amazon Echo-Test: 3 Modelle im Überblick

Für aktuelle Ergebnisse des Amazon Echo-Tests konzentrieren wir uns auf drei verschiedene Modelle der neuesten Generation für dich. Wie du vielleicht schon erkannt hast, unterscheiden sich die smarten Speaker ein wenig voneinander. Eine Modell kommt sogar mit eingebautem Screen. Aber was können die verschiedenen Echos und welcher passt am besten zu deinen Bedürfnissen? Wir beantworten es.

#1 Echo

Echo ist das Standard-Modell der Reihe mit dem Alexa-Sprachassistenten. Es ist mit einem 76 mm Neodymium Woofer und 20 mm Hochtonlautsprecher ausgestattet. Und auch Dolby-Sound gibt die Box wieder. Außerdem hörst du mit dem Standard-Echo tiefe Bässe und 360-Grad-Klang. Mit dem integrierten Sprach-Assistenten lässt sich so einiges in deinem Zuhause steuern: Licht, Thermostat, Fernseher, Ventilator und mehr. Der Textilmantel ist im Vergleich zur vorherigen Generation hochwertiger geworden. Der Klang soll auch ein Upgrade erhalten haben. Der Amazon-Echo gibt es in den Farb-Optionen Dunkelblau, Anthrazit, Hellgrau und Sandstein. Kostenmäßig liegt das Gerät bei 99 Euro. Das Standard-Gerät ist für all diejenigen geeignet, die möchten, dass ihre ganze Wohnung vom Echo beschallt werden kann und denen ein satter Sound wichtig ist.

Anzeige: Kaufe den Standard-Echo bei Amazon.

#2 Echo Dot

Der Echo Dot ist das Küken unter den smarten Amazon-Speakern. Im Amazon Echo-Test von PC-Welt überzeugt es vor allem durch seine kompakte Größe. Er nimmt etwa ein Drittel vom Platz des Standard-Echos ein. Dafür muss das Gerät aber auch einiges an Sound einbüßen. Einen 41 Millimeter Woofer kann das Gerät nachweisen, dafür aber kein Dolby. Klangtechnisch ist die günstige Version, für circa 60 Euro, dafür echt nicht schlecht. Immerhin ist der 360-Grad-Klang mit dabei. Außerdem kann Echo Dot alles, was auch der große Bruder Echo kann. Eine günstige und kompakte Alternative für diejenigen, denen ein solider Sound für eine kleinere Fläche reicht.

Anzeige: Den Echo Dot gibt es bei Amazon.

#3 Echo Show

Bei Echo Show gibt es einen wesentlichen Unterschied: Es handelt sich hier nicht nur um ein Gerät, das Sound abgibt. Die Show-Version hat auch ein integriertes Display. Der Echo Show der zweiten Generation ist mit 229 Euro das teuerste Modell im Amazon Echo-Test. Auf dem Bildschirm kannst du dir Videos von Netflix und Co. anschauen, zu deiner Lieblingsmusik die Musikvideos sehen oder Video-Anrufe durchführen. Wenn du Überwachungskameras in deinem Smart Home installiert hast, kannst du dir das Bild über deinen Echo Show anschauen. Ansonsten kann die Display-Version auch alle anderen bekannten Befehle ausführen. Die Soundqualität ist besser als beim Echo Dot, aber etwas niedriger als beim Standard-Echo.

Anzeige: Kaufe den Echo Show der 2. Generation hier.

Fazit: Dein Echo für deine Bedürfnisse

Im Amazon Echo-Test überzeugen alle drei Echo-Versionen. Welches Modell du dir schließlich kaufst, hängt von deinen Bedürfnissenab. Neben den Amazon-Produkten gibt es natürlich auch andere Smart Speaker: Hier findest du heraus, ob Google Home oder Alexa von Amazon besser überzeugt. Bist du bereits bekennender Echo-Fan, solltest du dir diese Amazon Alexa Skills anschauen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.