Veröffentlicht inProdukte

Kleine Smartphones: Warum sich kompakte Handys lohnen können – 3 der stärksten Modelle im Blick

Du suchst nach einem kleinen Smartphone? Erfahre hier, welche drei kompakten Handys sich wirklich lohnen.

© (JLco) Julia Amaral - stock.adob

Die besten Smartphones zum Falten // IMTEST

Smartphones zum Klappen und Falten: Mehr als nur ein Gimmick? IMTEST hat fünf Modelle von Samsung, Huawei und Oppo getestet.

Obwohl der Trend in Richtung der größeren Handy-Displays, jenseits der sechs Zoll, geht, werden auch kleine Smartphones immer beliebter. Sie sind kompakt, lassen sich ganz entspannt mit einer Handy bedienen und passen perfekt in die Hosentasche. Ein paar besonders lohnenswerte Vertreter stellen wir dir im Folgenden vor. Außerdem verraten wir, worauf zu achten ist und worin die Vorteile eines Smartphones mit einem kleineren Display liegen.

Kleine Smartphones ganz groß

Kleine Smartphones: Worauf es bei den kompakten Modellen wirklich ankommt

Während man vor wenigen Jahren bei einem Handy, das eine größere Bildschirmdiagonale als fünf Zoll aufwies, noch von einem besonders großen Modell sprach, sind sechs Zoll mittlerweile der Mindeststandard für die meisten Nutzer. Dies zeigt eine Auswertung des bekannten Benchmarking-Tools AnTuTu. Allein im Jahre 2022 fielen diesem zufolge bereits rund 95 Prozent der Geräte in die Kategorie, ein gutes Drittel der Befragten nutzt dabei sogar ein Handy mit 6,7 Zoll. Doch ein kleines Smartphone schließt ein größeres Display gar nicht unbedingt aus.

Die moderne Bauweise der Hersteller ermöglicht es ihnen mittlerweile, kompakte Smartphones mit ausschweifenderen Bildschirm-Diagonalen anzubieten. Dabei behelfen sich Apple, Samsung und Co. cleveren Tricks, in dem sie Kamera oder Mikrofon in einer sogenannten Notch platzieren, die Platz im Design einspart. Auch Punchholes oder Pop-Up-Kameras gehören dabei zum Repertoire, damit die Maße des Smartphones nicht die Hosentasche sprengen.

Entscheidend bei einem kleinen Smartphone ist vor allem seine Breite. Mit schmalen Maßen kannst du dein Handy nämlich mit einer Hand unkompliziert bedienen. Ein guter Richtwert liegt bei einer ungefähren Breite von rund 70 Millimetern – oder weniger. Auch das Gewicht solltest du nicht außer Acht lassen. Viel schwerer als 170 Gramm sollte es nicht sein, grundlegend gilt: desto leichter, desto besser.

Ähnlich steht es um die maximale Länge des Geräts, die sich maßgeblich durch die Diagonale seines Displays definiert. Hier ist ein Wert von rund sechs Zoll, mit minimalen Abweichungen in beide Richtungen, als ideal anzusehen.

#1 Für Android-Liebhaber: Samsung Galaxy S23

Tatsächlich zählt das vergleichsweise noch brandfrische Samsung Galaxy S23 zu den besten kleinen Smartphones, die es derzeitig auf dem Markt gibt. Es ist mit einer Bildschirmdiagonale von 6,1 Zoll etwas größer als es sein Vorgänger noch war, bietet dafür aber einige spannende Vorteile.

Denn trotz der kompakten Bauweise mit 70,9 Millimetern in der Breite des Highend-Handys kommt es hinsichtlich seiner Akkulaufzeit mit rund 14 Stunden gut weg. So ist es selbst für Dauernutzer eine ernstzunehmende Option. Die Speichergrößen des S23 reichen von 128 über 256 bis hin zu 512 Gigabyte internem Platz. Die Hauptkamera bietet starke 50 Megapixel.

#2 Angenehme Abmessungen auch bei Apple: iPhone 13 Mini

Wer auf Seiten des Apfel-Konzerns nach einer kompakten Alternative zu den größeren Flaggschiff-Formaten sucht, der dürfte mit der 13. Generation des iPhones und seiner Mini-Ausführung fündig werden. Das Display bietet gute 5,4 Zoll, was etwas weniger als die üblichen Diagonalen ist. Gerade deshalb liegt es aber auch besonders angenehm in der Hand.

Sogar das ohnehin handliche iPhone SE mit 4,7 Zoll in der Diagonale ist breiter. Der Grund liegt in der Einsparung eines Fingerabdrucksensors, der kurzerhand durch die Face ID ersetzt wurde. Seine Akkulaufzeit liegt mit 2.406 Milliamperestunden etwas unter der des S23. Die Speichergrößen unterscheiden sich dafür nicht. Dafür ist es mit 64 Millimetern in der Breite und einem Gewicht von 140 Gramm besonders leicht in der Tasche unterzubekommen. Kameratechnisch wartet das iPhone 13 mit zwölf MP im ultra-Weitwinkel-Format auf.

#3 Alternative von Asus: Zenfone 9

Abgesehen von den beiden wohl populärsten Handy-Herstellern, weiß auch Asus, wie man kleine Smartphones baut, die sich mit den Großen messen können. Die Akkulaufzeit des Zenfone 9 kann trotz seiner schmalen Abmessungen von 62 Millimetern in der Breite bei einer Display-Diagonale von 5,9 Zoll vollends überzeugen.

Das Gewicht beläuft sich hier auf 169 Gramm, womit es den von uns empfohlenen Rahmen nahezu vollständig ausreizt. Auch Asus bietet unterschiedliche Speichergrößen ab 128 GB an, bei der Hauptkamera des Zenfones 9 setzt der Hersteller ebenfalls auf 50 MP.

Die Vorteile eines kleinen Smartphones auf einen Blick

Welche Vorteile die kompakten Smartphones unter 6 Zoll denn ganz allgemein bieten, wollen wir dir natürlich nicht vorenthalten. Womöglich schienen sie bereits durch, doch im Folgenden fassen wir sie dir noch einmal auf einen Blick zusammen:

  • Angenehmer im Alltag: Tatsächlich sind kleine Smartphones in deinem Alltag ganz einfach praktischer als ihre größeren Geschwister. Denn während du sie mit nur einer Hand perfekt bedienen kannst, passen sie gleichzeitig auch in jede Hosen-, Jacken- oder gar Hemdtasche. Auch Freizeitaktivitäten oder Sport macht ihre kompakte Bauweise entspannter, als wenn du ein Gerät besitzt, das sich permanent wie ein Klotz am Bein anfühlt.
  • Kleine Hände, großes Problem: Verwendest du ein Handy, welches die 6-Zoll-Marke in der Bildschirmdiagonale deutlich überschreitet, kann sich dies schnell zu einem Problem entwickeln. Gerade für kleine Hände ist die Bedienung ein Albtraum, weswegen sich kleine Smartphones viel eher eignen.
  • Du kannst richtig sparen: Wie du bereits festgestellt hast, setzen die Handy-Hersteller bei ihren neuesten Modellen in der Regel auf immer größer werdende Displays. Dies spiegelt sich natürlich auch in den Nutzerstatistiken wider. Im Umkehrschluss bedeutet es aber auch, dass du richtig sparen kannst, wenn du dich für ein kleines Smartphone, das nicht so beliebt ist wie seine großen Konkurrenten, entscheidest.

Während du mit einem kleinen Smartphone die Größe des Gerätes ganz grundlegend reduzierst, können auch faltbare Smartphones eine passende Alternative für dich darstellen. Denn sie bieten etwas mehr Platz als die kompakten Modelle. Dabei passen sie trotzdem perfekt in jede Hosentasche, lassen sie sich doch ganz einfach halbieren.

Quellen: eigene Recherche, AnTuTu

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ oder einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.