Produkte 

Smart TV – was ist das eigentlich? So unterscheiden sie sich von normalen Fernsehern

Smart TV: Was ist das eigentlich? Wir erklären es.
Smart TV: Was ist das eigentlich? Wir erklären es.
Foto: iStock.com/Astarot
Viele Fernseher, die heute verkauft werden, sind Smart TVs. Was ist das eigentlich? Wir klären, was einen gewöhnlichen Fernseher zum intelligenten Modell macht: Die Smart TV-Bedeutung.

Du möchtest einen Smart TV. Was ist das eigentlich? Welchen Unterschied gibt es zwischen gewöhnlichen Fernsehern und Smart TVs? Die Bedeutung werden wir dir in folgendem Artikel erläutern. Zudem erklären wir dir, welche Funktionen ein smarter Fernseher bietet. Außerdem erläutern wir dir die Vor-und Nachteile smarter Fernseher.

Smart TV: Was ist das?

Wenn auch du dich fragst "Smart TV, was ist das eigentlich?", geben wir dir die nötigen Informationen, um mehr Licht ins Dunkle zu bringen. Im Grunde genommen, kann die Smart TV-Bedeutung auf ein Hybridgerät aus Fernseher und Computer reduziert werden. Wichtig ist außerdem, dass der Fernseher sich mit dem Internet verbinden kann. Schaltest du den Fernseher ein, kommst du auf eine Bildschirmoberfläche, die diverse Apps und Anwendungen anzeigt. Darunter sind vor allem beliebte Streaming-Apps wie Netflix oder Amazon Prime Video. Auch die Websuche und das Spielen von diversen Games ist über einen Smart TV möglich.

Anzeige: Diesen günstigen Smart TV von OK in 65 Zoll gibt es bei Media Markt.

Ein Smart TV verfügt außerdem über mehrere Anschlüsse. Integriert sind Eingänge für USB, HDMI und Speicherkarten. Auch andere Geräte wie Blue Ray Player und Spielekonsolen können problemlos angeschlossen werden. Eine weitere Besonderheit ist, dass du zum Fernsehen weder einen Kabel- noch einen Satellitenanschluss benötigt. Auch das Schauen von linearem Fernsehen kann über die Internetverbindung stattfinden.

Anzeige: Bei Saturn gibt es einen Smart TV von Xiaomi für etwa 150 Euro zu kaufen.

Welche Funktionen hat ein Smart TV?

Die Smart TV-Bedeutung wird vor allem durch die zahlreichen Apps unterstützt. Wichtig ist es hier zu beachten, dass nicht alle Fernseher mit dem gleichen Betriebssystem laufen. Zu den unterschiedlichen TV-Betriebssystemen zählen unter anderem Android TV, Roku, Tizen und Amazon. Die bekanntesten Apps sind in der Regel auf allen Geräten verfügbar, jedoch gibt es auch beliebte Anwendungen, die nur auf bestimmten TVs verfügbar sind. So kannst du die Sky Q-App beispielsweise nur auf ausgewählten Geräten von Samsung und LG nutzen.

Auch die Funktionen variieren von Gerät zu Gerät. In der Regel kannst du die Apps mit der Fernbedienung, einer Tastatur oder per Sprachsteuerung bedienen. Manche smarten Fernseher haben auch eine integrierte Kamera, sodass du auf ihnen Videotelefonate durchführen kannst. Grundsätzlich geben diese Funktionen Antworten auf die Frage "Smart TV, was ist das?".

Anzeige: Dieser QLED-Smart TV von TCL ist bei Media Markt reduziert.

Fazit: Vor- und Nachteile eines Smart TVs

Viele Nachteile haben Smart TVs nicht. Das Einzige, worüber du dir Sorgen machen könntest, ist, dass in der Software manchmal Fehler auftreten. Oftmals werden diese aber mit Updates behoben. Zudem gibt es Sicherheitsbedenken, wegen der Internetfunktion. Sogar das FBI warnt vor Smart TVs.

Dafür sind die Vorteile sind eindeutig: Du bekommst ein umfassendes Entertainment-Angebot auf deinem Fernseher und benötigst keine zusätzlichen Geräte (außer einen Internet-Router). Smart TVs müssen auch nicht teuer sein. Diesen Fernseher hat die Stiftung Warentest mit gut und günstig bewertet.

Die Frage "Smart TV – was ist das?" ist nun hoffentlich beantwortet. Die Smart TV-Bedeutung impliziert einen internetfähigen Fernseher mit Apps.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen