Produkte 

Todesurteil für Huawei-Handys? Das sagt die Stiftung Warentest

Für Huawei-Handys sieht es nicht gut aus. Nun wirft auch die Stiftung Warentest einen Blick auf die Smartphones.
Für Huawei-Handys sieht es nicht gut aus. Nun wirft auch die Stiftung Warentest einen Blick auf die Smartphones.
Foto: imago images / photothek
Eine Zeitlang waren Huawei-Handys ziemlich attraktiv. Doch mit dem Google-Bann hat sich das geändert. Die Stiftung Warentest kam zu einem eindeutigen Urteil.

Seit Google Huawei-Handys verbannt hat, läuft es für das chinesische Unternehmen alles andere als rosig. Die neuen Smartphones müssen auf Google-Dienste verzichten und das ist ein schwerer Schlag. Dieser Fakt kratzt ziemlich an der Beliebtheit der Geräte von Huawei. Die Stiftung Warentest hat Huawei-Handys nun unter die Lupe genommen und fällt ihr Urteil.

Android-Sperre für Huawei-Handys: Das solltest du jetzt dringend tun
Android-Sperre für Huawei-Handys: Das solltest du jetzt dringend tun

Huawei-Handys: So stuft die Stiftung Warentest sie ein

Mit Diensten wie der AppGallery und den Huawei Mobile Services versucht der chinesische Konzern seine Huawei-Handys weiterhin attraktiv zu halten. Doch können diese Dienste Google-Apps und Co. wirklich ersetzen? Die Stiftung Warentest hat sich deswegen die Smartphones des chinesischen Herstellers genauer angeschaut und eine Einschätzung abgegeben.

Wirklich positiv sieht es für die Huawei-Handys allerdings nicht aus. Das Fazit ist vernichtend: „Der Verbraucher verliert“, heißt es von der Stiftung Warentest. Ein besonderer Nachteil ist eine Download-Möglichkeit für besonders beliebte Anwendungen wie WhatsApp. Zudem ist die AppGAllery von Huawei nicht sehr übersichtlich. Ein Beispiel hierfür ist die Video-Chat-App Zoom. Im App-Store werden User auf einen Link zum manuellen Herunterladen verwiesen. Doch zeitgleich ist dort auch eine App zu finden, die das Logo von Zoom verwendet, aber eigentlich nur Werbeinhalte anzeigt.

Viele Apps funktionieren nicht richtig

Ein weiteres Problem, das die Stiftung Warentest kritisiert: viele Apps funktionieren auf Huawei-Handys nicht. Im Hintergrund sind sie meistens auf Google-Dienste angewiesen. Netflix und eBay lassen sich beispielsweise gar nicht starten, wohingegen WhatsApp manchmal Nachrichten zu spät sendet. Für den User bedeutet das massive Einschränkung bei der Nutzung. Die Stiftung Warentest ist zudem etwas unsicher was Android- und Sicherheitsupdates für die chinesischen Smartphones angeht.

Das sind die besten Handys 2020: Der Check der Stiftung Warentest. Huawei-Handys stehen im schlimmsten Fall vor dem Aus.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen