Produkte 

Apple MagSafe im Test: Das kann der iPhone 12-Charger wirklich

Im Apple MagSafe-Test offenbart der iPhone 12-Charger sein wahres Potenzial.
Im Apple MagSafe-Test offenbart der iPhone 12-Charger sein wahres Potenzial.
Foto: Apple/imago images/ZUMA Wire
Den neuen Charger für das iPhone 12 kannst du ab sofort erwerben. Im Apple MagSafe-Test erfährst du alles, was du darüber wissen musst.

Wenn Sie mit Ihrem Smartphone ein drahtloses Ladegerät und nicht nur iPhones verwendet haben, wirst du wissen, dass die sorgfältige Platzierung des Telefons auf dem Ladegerät entscheidend ist. Im Apple MagSafe-Test zeigt sich wiederum, das dies nicht länger ein Problem sein wird. Alles weitere verbirgt sich im Detail.

Apple: Der MagSafe-Test im Überblick

In Design und Verarbeitung heimst der neue Apple MagSafe-Charger erste Punkte ein. Immerhin bringt das neue Ladegerät für das iPhone 12 nicht nur einige wichtige Neuerungen in seiner Funktionalität mit sich. Der mittig gelegene Kunststoff-Ladepuck ist über ein stabil ausgeführtes Kabel mit einem USB-C-Stecker verbunden. Ohne Schnörkel, Logos und dergleichen weist der Charger ein minimalistisch schlichtes Design auf und rückt somit das iPhone selbst in den Mittelpunkt.

MagSafe wird mit Magneten an der Rückseite jedes iPhone 12-Modells befestigt und rastet zufriedenstellend ein. Das Ladegerät kann dein iPhone 12 Modell mit bis zu 15 Watt aufladen. Das MagSafe-Ladegerät benötigt ein Netzteil mit einer Leistung von mindestens 12 Watt, sagt Apple, und lädt langsamer, wenn du nicht mindestens 20 Watt verwendest. Darüber hinaus bringt es in Verwendung mit dem iPhone 12 mini einen nicht unwesentlichen Nachteil mit sich.

MagSafe kann diese Geräte auch aufladen:

  • iPhone 8 oder höher
  • AirPods mit kabellosem Ladegehäuse
  • andere Qi-kompatible Geräte

Im Apple MagSafe-Test von iPhoneinCanada kann sich der neue Charger zudem gegenüber kabelgebundenen Ladetests mit einem iPhone 12 Pro unter Verwendung von Apples 61W USB-C Power Brick behaupten:

  • MagSafe: 11% bis 34% in 30 Minuten (23% Gewinn)
  • Verdrahtet: 34% bis 78% in 30 Minuten (44% Gewinn)

Was du außerdem über Apples MagSafe wissen solltest

Der Apple MagSafe-Charger wird nicht mit einem Ladestecker geliefert. Das mag überraschend erscheinen, wenn man bedenkt, dass es sich um ein Ladegerät handelt, aber das ist der neue Weg, den der Entwickler gewählt hat. Es hat ein integriertes Kabel mit USB-C-Stecker, so dass du es zum Beispiel von einem MacBook Pro aus aufladen kannst, wenn du dir keinen separaten Stecker-Adapter zulegen willst.

Im Apple MagSafe-Test schlägt sich der iPhone 12-Charger überraschend gut und hält scheinbar alle versprechen, die ihm der Konzern aus dem kalifornischen Cupertino mit auf den Weg gegeben hat. Dennoch lästern andere iPhone 12-Tester schon jetzt über das neue Ladegerät.

Black Week - Alle wichtigen Infos zum Schnäppchen-Event

Black Week - Alle wichtigen Infos zum Schnäppchen-Event

Beschreibung anzeigen