Produkte 

Handyhülle mit Kameraschutz: Die Vorteile in der Übersicht

Damit mit so etwas nicht passiert, gibt es Handyhüllen. Besonders praktisch sind Handyhüllen mit Kameraschutz.
Damit mit so etwas nicht passiert, gibt es Handyhüllen. Besonders praktisch sind Handyhüllen mit Kameraschutz.
Foto: Unsplash
Mit einer Handyhülle mit Kameraschutz kannst du dein Smartphone gegen Beschädigungen und Kratzer abschirmen. Auf was du beim Kauf achten solltest, erfährst du hier.

Smartphones sind unsere täglichen Begleiter. Egal ob in der Schule, bei der Arbeit oder zu Hause, einen großen Teil des Tages verbringen wir mit dem Smartphone. Kein Wunder, dass es auch mal vorkommt, dass das Handy runterfällt. Viele User setzen daher auf Schutzhüllen. Eine ganz besondere Version sind die Handyhüllen mit Kameraschutz, denn sie schützen nicht nur beim Runterfallen, sondern die Kamera auch vor Kratzern.

Samsung Galaxy A50 vs. A51: Welches Handy überzeugt mehr?
Samsung Galaxy A50 vs. A51: Welches Handy überzeugt mehr?

Handyhülle mit Kameraschutz: Den Kratzern den Kampf ansagen

Gehörst du zur Fraktion der Handyhüllen-Besitzer? Dann sollten dir die Vorteile ja bereits bestens bekannt sein. Eine Schutzhülle sichert dein Smartphone vor allem dann, wenn es ungewollt runterfällt. Durch die Hülle wird der Sturz abgefedert und in den meisten Fällen ein Zersplittern des Displays verhindert. Was bei herkömmlichen Schutzhüllen aber ausgelassen wird, ist die Kameralinse. Diese liegt komplett ungeschützt an der Rückseite deines Smartphones. Es gibt aber auch Handyhüllen mit Kameraschutz.

Solche ein Kameraschutz funktioniert im Grunde wie eine kleine Schiebetür. Die Schutzhülle hat, wie in der Regel alle Schutzhüllen, eine Aussparung an der Stelle, wo die Kamera verbaut ist. Bei einer Schutzhülle mit Kameraschutz kannst du durch hin- und herschieben einer kleinen Kappe, die neben der Aussparung für die Kamera angebracht ist, die Kameralinse verdecken. Dadurch wird sie vor Schmutz und Kratzern geschützt.

Anzeige: Hol dir deine Handyhülle mit Kameraschutz von Yutwo für das Samsung Galaxy S20 FE bei Amazon.

Der große Vorteil: Keine Kratzer

Die Klappe, die die Kamera schützen soll, lässt sich leicht hin- und herschieben und schützt somit vor Schmutzpartikeln, die sich vor allem in der Hosentasche leicht auf die Kamera setzen können. Zwischen Klappe und Kamera ist ein wenig Platz, sodass das Verschieben der Klappe nicht zu Kratzern führt.

Der einzige Nachteil einer solchen Handyhülle ist, dass eine Handyhülle mit Kameraschutz anfälliger für Beschädigungen ist, da die kleine Schiebeklappe früher oder später Abnutzungserscheinungen aufweisen wird. Du musst dich also darauf einstellen, dass eine Handyhülle mit Kameraschutz schneller kaputt gehen kann als eine herkömmliche Hülle ohne Schutzklappe.

Anzeige: Hol' dir deine Handyhülle mit Kameraschutz von Coqin für verschiedene Modelle bei Amazon.

Fazit: Darauf solltest du beim Kauf achten

Wenn du dich dazu entscheiden solltest, dir eine Handyhülle mit Kameraschutz zuzulegen, achte am besten auf diese Faktoren:

  • Die Handyhülle sollte genau zu deinem Smartphone passen. Achte auf die passende Bezeichnung.
  • Die Schutzklappe sollte etwas Abstand zur Handykamera haben, da das Hin- und Herschieben der Klappe sonst zu Kratzern auf der Kamera führen kann.
  • Achte darauf, dass manche Schutzklappen nicht mehr passen, wenn du eine Kameraschutzfolie verwendest.

Anzeige: Hol' dir deine Handyhülle mit Kameraschutz von Nillkin für das iPhone SE (2020) bei Amazon.

Weitere praktische Handyhüllen

Neben Handyhüllen mit Kameraschutz bietet der Markt noch Allerhand andere Schutzhüllen. Ist dir dein Handy schon mal ins Wasser gefallen? Da helfen eigentlich nur wasserdichte Handyhüllen. Möchtest du deine Liebsten gerne immer bei dir haben, dann kannst du dir deine persönliche Handyhülle mit Foto gestalten. Mit etwas Kreativität kannst du dir problemlos eine Handyhülle selber machen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen