Produkte

Ist die Galaxy Watch wasserdicht? Das ist der Stand der Wearables

Galaxy Watch wasserdicht? So steht es um die Wearables.
Galaxy Watch wasserdicht? So steht es um die Wearables.
Foto: JOSEP LAGO/AFP via Getty Images
Artikel von: Isa Kabakci
Ein Zertifikat verspricht, dass die Galaxy Watch wasserdicht ist. Hier erfährst du, welche Wearables es betrifft und was die Ziffern der Zertifizierung bedeuten.

Der südkoreanische Technologiekonzern Samsung ist nicht nur für seine Smartphones bekannt, sondern vertreibt auch seit Jahren einige andere Gadgets. Zu den beliebtesten Gadgets aus dem Samsung-Sortiment gehört ein Wearable: Die Galaxy Watch, die zudem wasserdicht sein soll. Im Folgenden erklären wir dir alle wichtigen Informationen.

Samsung Galaxy Watch 3: Alles rund um das Wearable der Spitzenklasse
Samsung Galaxy Watch 3: Alles rund um das Wearable der Spitzenklasse

Diese Modelle der Galaxy Watch sind wasserdicht

Seit 2018 ist die Galaxy Watch auf dem Markt und gilt als einer der meistverkauftesten Smartwatches überhaupt. Zudem stellt sie auch das Gegenstück zu der Apple Watch. Immer wieder versuchen sich die Unternehmen mit immer besseren und funktionell smarteren Geräten zu überbieten. Eine wichtige Eigenschaft der Galaxy Watch ist, dass sie wasserdicht sein soll. Eine bestimmtes Zertifikat verspricht dies.

Und schaut man sich die Specs der einzelnen Galaxy Watch-Modelle an, dann wird schnell deutlich, dass alle mit dem IP68-Zertifikat ausgestattet sind. Sowohl die erste Galaxy Watch wie auch die im August 2020 erschienene High-End-Smartwatch Galaxy Watch 3. Aber auch die Zwischenmodelle Active und Active 2 sowie die Gear-Modelle, wenn auch sie keine Galaxy Watch-Uhren sind. Aber auch die für sportaffine Menschen entwickelte Fit2 ist IP68 zertifiziert.

Das bedeutet IP68

Hinter dem Kürzel versteckt sich "International Protection". Und im Endeffekt sagt auch der Name schon, worum es sich bei diesem Code handelt. Es geht um die Schutzart elektronischer Mittel. Samsung sagt hierzu, dass alle Wearables beziehungsweise Smartwatches IP68 zertifiziert sind. Doch was bedeuten hier noch die Zahlen?

Diese Zahlen hinter dem IP-Code haben logischerweise auch eine Bedeutung. Für die vordere Zahl gibt es gleich sechs Stufen. Diese zeigt dir den Schutzgrad gegen das Eindringen von Fremdkörpern an. Die Null bedeutet "Kein Schutz". Die sechs hingegen ist der höchste Schutzgrad und bedeutet "Staubdicht".

Die hintere Zahl hingegen zeigt dir den Schutzgrad gegen das Eindringen von Wasser beziehungsweise Flüssigkeiten. Die Skala ist achtstufig und auch hier haben Samsung-Geräte die höchste Stufe acht ("Schutz gegen dauerndes Untertauchen").

Allerdings heißt das nicht, dass sie für jede Sportart oder für jede Aktivität geeignet sind. Eine Galaxy Watch, die wasserdicht ist, garantiert dir einen Wasserschutz bis "5 ATM". Das heißt, dass sie einem Druck von fünf Bar standhält. Händewaschen, duschen, baden, schwimmen all das ist problemlos möglich.

Fazit: Alle Wearables wasserdicht

Gliedert man die Gear-Modelle von Samsung aus, sind alle Wearables die der Modellreihe Galaxy Watch angehören wasserdicht. Die IP68-Zertifizierung verspricht, dass die Geräte bis 5 ATM problemlos mit Wasser in Berührung kommen können.

Nun weißt du auch, dass die Galaxy Watch wasserdicht ist. Falls du noch mehr über die Galaxy Watch 3 wissen willst, dann kannst du hier machen. Und so nutzt die Galaxy Wearable-App richtig.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de