Produkte

Apple Watch kalibrieren: Genauere Werte & effektiveres Training

Du kannst deine Apple Watch kalibrieren, um genauere Trainingswerte zu erhalten.
Du kannst deine Apple Watch kalibrieren, um genauere Trainingswerte zu erhalten.
Foto: iStock.com/bombuscreative
Du kannst deine Apple Watch kalibrieren, um für präzisere Messungen zu sorgen, vor allem, wenn mal das GPS-Signal weg ist. Wie die Kalibrierung funktioniert, erfährst du hier.

Smartwatches sind ideal zur Dokumentation deiner Trainingsfortschritte. Aber auch zur Schrittzählung und anderen nützlichen Dingen eignen sich die Wearables wunderbar. Um diese Werte perfekt an dich, deinen Körper und deine Gewohnheiten anzupassen, kannst du deine Apple Watch kalibieren, dann misst sie auch korrekt, wenn mal kein GPS verfügbar ist. Wie das geht, liest du in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Apple Watch 6 im Test: Nicht die beste Wahl für alle
Apple Watch 6 im Test: Nicht die beste Wahl für alle

Apple Watch kalibrieren: Die Einstellungen entscheiden über die Genauigkeit

Deine Apple Watch zu kalibrieren, wirkt sich sehr positiv auf deine Messwerte aus. Die Genauigkeit der Messungen von Entfernung, Tempo und sogar Kalorienverbrauch kannst du über eine Kalibrierung deiner Apple Watch verbessern. Das führt dazu, dass sich die Uhr besser auf deinen Fitness-Grad und zum Beispiel deine Schrittlänge einstellen lässt. Das wiederum sorgt für eine höhere Präzision bei den Messungen, wenn das GPS mal nur eingeschränkt oder gar nicht verfügbar sein sollte.

So kannst du deine Apple Watch kalibrieren

Es kann auf keinen Fall schaden, deine Apple Watch zu kalibrieren. Und es dauert nur wenige Augenblicke. Du benötigst dazu deine Smartwatch und, wenn du über eine Apple Watch 1 verfügst, noch dein iPhone. So kannst du vorgehen:

  1. Egal, welche Apple Watch-Generation du besitzt, öffne zunächst die "Einstellungen" auf deinem iPhone und wähle die Kategorie "Datenschutz". In dem Menü wählst du dann "Ortungsdienste" aus.
  2. Falls nicht, aktiviere die "Ortungsdienste". Weiter unten im Menü findest du die "Systemdienste". Überprüfe, ob dort die "Bewegungskalibr. & Entfernung" eingeschaltet ist. Wenn das nicht der Fall ist, aktiviere sie.
  3. Jetzt nimmst du deine Apple Watch (und dein iPhone, falls du eine Apple Watch 1 hast) und stellst dich draußen auf eine freie Fläche, denn das GPS-Signal sollte möglichst ungestört sein.
  4. Falls du die Apple Watch 1 hast, nimm dein iPhone in die Hand oder benutzte eine Arm-Schnalle, um es an deinem Arm zu befestigen.
  5. Auf deiner Apple Watch (egal welche Generation) öffnest du jetzt die Workput-App. Wähle das Programm "Outdoorlaufen" beziehungsweise "Laufen/Gehen Outdoor".
  6. Wähle nun ein Ziel oder die Option "offen" und beginne das Programm, indem du auf "Start" tippst.
  7. Jetzt musst du in etwa 20 Minuten laufen. Das geht auch, wenn du die 20 Minuten in mehrere Workouts aufteilst.
  8. Laufe so, wie du normalerweise läufst. Durch die aktivierte Kalibrierung kann deine Apple Watch (in Verbindung mit deinem iPhone) deine Bewegungen besser verstehen und abspeichern.

Fazit: In 20 Minuten die Genauigkeit verbessern

Möchtest du also deine Apple Watch kalibrieren, um genauere Werte zu erhalten, musst du zunächst einige Einstellungen an deinem iPhone vornehmen und anschließend 20 Minuten draußen bei ungestörtem GPS-Signal laufen oder gehen. Und schon ist deine Apple Watch präziser eingestellt. Bei der Apple Watch Schlafanalyse kannst du auch gewisse Einstellungen vornehmen, um deinen Schlaf besser überwachen zu können. Wenn es darum geht, deine Apple Watch zu laden, ist es hilfreich, ein paar wichtige Dinge zu wissen. Und fünf Apple Watch-Apps machen deine Uhr besser.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen