Seit Monaten kursieren bereits die unterschiedlichsten Gerüchte rund um das neueste Flaggschiff aus dem Hause Apple. Das iPhone 13 (Pro) soll im September auf den Markt kommen und mitunter durch neue Display-Technologie überzeugen. Konkret beschwört die Gerüchteküche derzeit ein Always-on Display, das sich in einem entscheidenden Punkt von der Konkurrenz abhebt.

iPhone 13 mit Always-on Display

Berichten zufolge wird das batterieeffiziente 120Hz LTPO-Display (Low-Temperature Polycrystalline Oxide) des iPhone 13 den Sperrbildschirm imitieren und eine Handvoll Informationen ohne jegliche Eingabe liefern, ähnlich wie bei einigen Android-Handys. Es kursieren auch Analystengerüchte über verbesserte Kameras, einschließlich verbesserter Ultra-Weitwinkelkameras mit besserer Low-Light-Leistung, automatischer Astrofotografie und einem Galaxy S21-ähnlichen Porträt-Videomodus.

Es könnten dich außerdem stärkere MagSafe-Magnete erwarten. Der Aufsatz sollte nicht abrutschen, wenn du dein iPhone aus der Tasche ziehst. Dies wird nicht unbedingt zum sagenumwobenen portlosen iPhone 13 führen, doch ist es sicherlich ein besserer Fall für einen solchen Schritt.

Das Design dürfte sich Max Weinbach zufolge in diesem Jahr nicht viel ändern, so Weinbach, außer einer griffigeren matten Rückseite bei den Pro-Modellen. Zahlreiche frühere Gerüchte besagen, dass das iPhone eine kleinere, weniger aufdringliche Aussparung für Face ID und die Frontkamera haben wird, zusammen mit einem möglichen Fingerabdruckleser im Display.

iPhone 13 oder 12S?

Anstelle eines iPhone 13 könnte dich 2021 das iPhone 12S erwarten. Brancheninsider geben bereits erste Einblicke in die Entwicklung. So könnte das iPhone 12S ganz ohne Anschlüsse auf den Markt kommen und dafür ausschließlich auf Wireless Charging zurückgreifen. Über alle weiteren Gerüchte und bereits bestätigte Informationen zum iPhone 13 (Pro) halten wir dich auf dem Laufenden.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.