Produkte

Apple iMac-Test (2021): Gleich mehrere Neuerungen überraschen

Apples iMac (2021) im Test? Das Verbraucherportal IMTEST hat ihn sich vorgeknöpft.
Apples iMac (2021) im Test? Das Verbraucherportal IMTEST hat ihn sich vorgeknöpft.
Foto: IMTEST
Artikel von: Dana Neumann
Apples neuer iMac wurde ausgiebig vom Verbraucherportal IMTEST unter die Lupe genommen. Im Handel ist er erst seit wenigen Tagen.

Vor einer Woche am 27. Mai 2021 durften sich Apple-Fans freuen. Eines der zuvor neu angekündigten Geräte des Unternehmens, der Apple iMac (2021), hat es in den Verkauf geschafft. Unter Nutzer:innen dürfte er für besondere Neugier sorgen, denn bekannt war bisher, dass der neue iMac mindestens bunter, schlanker und technisch aufgepeppt daherkommt. Vor allem Apples M1-Chip könnte dabei für Freude sorgen. Ob sich der Kauf allerdings wirklich lohnt, zeigt der Apple iMac 2021 im Test der Expert:innen von IMTEST.

Apples M1-Chip: Was kann der neue Prozessor?
Apples M1-Chip: Was kann der neue Prozessor?

Infobox zu Apples iMac
Bei Apples iMac handelt es sich um einen Computer, der dem "All-in-One"-Konzept folgt. Die Idee dahinter ist ein Gehäuse, das sowohl Rechner als auch Bildschirm in sich vereint und zugleich möglichst einfach bedienbar ist. Mit dem iMac knüpfte Apple an schon in den 1980er Jahren hergestellte Computer an, in denen beide Komponenten integriert waren.


Apples iMac (2021): Test zeigt spannende Überraschungen

In gleich sieben Farben ist Apples iMac 2021 verfügbar und für rund 1.450 Euro im Handel erhältlich. Getestet hat IMTEST das 4,46 Kilogramm schwere, gelbe Modell mit 24 Zoll und einer Auflösung von 4.480 x 2.520 Pixel. Für Neugier bei Fans sorgen dabei vor allem die technischen Neuerungen, die Apple in Aussicht gestellt hat.

Neben den Veränderungen der integrierten Hardware fällt Apples iMac 2021 im Test natürlich sofort durch die bunte, neue Farbgebung, aber auch das schlanke Design auf. Dazu kommen technische Upgrades wie eine Sperrfunktion per Fingerabdruck sowie die ungewöhnliche und gestochen scharfe 4,5K-Auflösung.

Am sehnlichsten erwartet haben Fans aber sehr wahrscheinlich den Prozessor, denn beim iMac 2021 wurde der von Apple selbst entwickelte M1-Chipsatz verbaut. Seine Premiere hatte dieser erst 2020 mit dem MacBook Pro und dem MacBook Air.

Der Apple iMac 2021-Test in allen Details

Wie genau und im Detail Apples iMac 2021 im Test bestanden hat, hat IMTEST ausführlich dokumentiert. Dabei standen Kriterien wie Design, Ausstattung, Darstellung und Auflösung sowie verschiedene andere Merkmale im Fokus. Ob sich ein Kauf am Ende also für dich lohnt, erfährst du dort definitiv.

IMTEST: Apple iMac 24 Zoll (2021) im Test: Jetzt wird es bunt

Aktuelle Apple-News

Neben dem iMac 2021 hat Apple auch an anderer Stelle Neuigkeiten zu bieten. Zumindest iOS 14.6 scheint ein zusätzliches Feature bekommen zu haben. Wem das nicht ausreicht, der darf sich einem Leak zufolge schon auf einiges rund um iOS 15 freuen. Und geht es um Neuerungen: Zusammen mit dem neuen iMac wurden vor Kurzem die Apple AirTags vorgestellt.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

IMTEST.de gehört zur FUNKE Mediengruppe und ist "Deutschlands erstes Verbrauchermagazin mit großem Regionalteil.".

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de