Produkte

Durchbruch bei Samsung: Fortschrittlicher Sensor soll Handys verbessern

Ein neuer Sensor soll eine Fähigkeit künftiger Samsung-Handys von grundauf verändern.
Ein neuer Sensor soll eine Fähigkeit künftiger Samsung-Handys von grundauf verändern.
Foto: Getty Images/Neil Godwin/Future Publishing
Artikel von: Philipp Rall
Neue Samsung-Handys sollen von einem ganz bestimmten Durchbruch des Konzern profitieren. Die Technologie geht nun in die Massenproduktion.

Der südkoreanische Mischkonzern Samsung hat am Donnerstag, den 10. Juni, den branchenweit ersten Bildsensor mit einer Auflösung von 0,64 Mikrometern (μm) vorgestellt. Dabei handelt es sich um den Samsung ISOCELL JN1 mit 50 Megapixeln (MP). Ausgestattet ist er mit den neuesten Pixel-Technologien wie dem verbesserten ISOCELL 2.0, Smart-ISO und Double Super PDAF und kann lebendigere Bilder auf dem branchenweit kleinsten mobilen Sensor mit 50 Megapixeln aufnehmen. Für künftige Samsung-Handys bringt das einen wesentlichen Vorteil.

Neue Handys für 2021 - 3 Smartphones haben es in sich
Neue Handys für 2021 - 3 Smartphones haben es in sich

Die Samsung Group...

... ist der größte Chaebol, eine südkoreanische Variante eines Konglomerats, in Südkorea und auch einer der größten Elektronikkonzerne der Welt. Sie wurde am 1. März 1938 in Daegu von Lee Byung-chull gegründet in Daegu von Lee Byung-chull als Lebensmittelhandelsgeschäft gegründet. Mehrere wichtige Unternehmen sind damit verbunden, darunter das Elektronikunternehmen Samsung Electronics, das der breiten Öffentlichkeit durch seine Fernsehgeräte und Mobiltelefone bekannt ist, und die Harman Group, Eigentümer von JBL und AKG.

Dünnere Kamera für Samsung-Handys

Besitzt du ein modernes Smartphone, dürfte dir eines bereits aufgefallen sein: Das Gerät selbst ist zwar ausgesprochen dünn, doch sticht die Kamera auf der Rückseite dadurch umso mehr hervor. Der gerade mal 0,64 μm dicke Sensor soll ebendieses Problem beheben. Vor allem dem Design, aber auch der Kameraqualität neuer Samsung-Handys dürfte das zugute kommen.

"Samsungs fortschrittliche Pixel-Technologien haben wieder einmal die Grenzen mit äußerster Präzision verschoben, um einen Bildsensor mit der branchenweit kleinsten Pixelgröße und dennoch mit starker Leistung zu entwickeln. Der neue ISOCELL JN1 mit 0,64 μm wird in der Lage sein, die elegantesten Smartphones von morgen mit ultrahochauflösenden mobilen Fotos auszustatten", sagte Duckhyun Chang, Executive Vice President des Sensorgeschäfts bei Samsung Electronics. "Im Rahmen unseres Engagements für Innovationen im Bereich der Pixel-Technologien werden wir weiterhin eine breite Palette an mobilen Bildsensoren auf den Markt bringen."

Mitunter soll der neue Sensor die Lichtempfindlichkeit künftiger Smartphone-Kameras um bis zu 16 Prozent verbessern. Um auch in weniger gut beleuchteten Umgebungen hochwertige Aufnahmen machen zu können, setzt das Modell zudem auf Samsungs Vier-zu-eins-Pixel-Binning-Technologie, Terapixel. Dieser fügt vier nebeneinander liegende 0,64μm-Pixel zu einem großen 1,28μm-Pixel zusammen, um die Lichtempfindlichkeit für hellere 12,5Mp-Fotos zu vervierfachen.

Neues aus dem Hause Samsung

Neben dem Pixel-Sensor, der ab sofort in die Massenproduktion gehen soll, plant Samsung noch einige weitere spannende Neuerungen. So soll etwa das neue Galaxy Z Fold 3 gut 20 Prozent günstiger werden, als erwartet. Beim neuen Samsung-Handy, dem Galaxy S22, soll sogar auf ein komplettes Bauteil verzichtet werden.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de