Produkte

Apple-Leak deutet große Veränderung beim Display des iPhone 13 an

Always-On-Funktionen sind bei einigen Android-Smartphones schon Standard. Apple könnte mit dem iPhone 13 nachziehen.
Always-On-Funktionen sind bei einigen Android-Smartphones schon Standard. Apple könnte mit dem iPhone 13 nachziehen.
Foto: Noah Erickson/Pexels, Roundicons Pro [M] via Canva.com
Beim Display des iPhone 13 könnte sich Apple bei einer Funktion von der Apple Watch inspirieren lassen. Hinweisen zufolge könnte das neue Smartphone mit einem Always-On-Funktion ausgestattet werden.

Der bekannte Apple-Insider und Leaker Mark Gurman hat in seinem Newsletter neue Informationen über das kommende iPhone 13 bekannt gegeben. Besonders interessant: Laut dem Tech-Journalisten will Apple das Display des Smartphones mit einem Always-On-Feature versehen.

iPhone 12 und 12 Pro: Lohnt sich der Kauf?
iPhone 12 und 12 Pro: Lohnt sich der Kauf?

iPhone 13 mit Always-On-Elementen?

Von der Apple Watch und einigen Android-Geräten sind Always-On-Displays schon länger bekannt. Auch das bald erscheinende iPhone 13 soll über eine solche Funktion verfügen.

Diese Neuerung deutet Mark Gurman, seines Zeichens Technik-Journalist bei Bloomberg, in seinem Power On-Newsletter an. Gurman ist sehr gut vernetzt und hat auch Kontakte innerhalb des Apple-Konzerns, weswegen seine Informationen zu neuen Produkten wie dem iPhone 13 für gewöhnlich sehr zuverlässig sind. In den meisten Fällen treffen seine Vorhersagen auch wirklich zu. Trotzdem solltest du immer bedenken, dass es sich hierbei um unbestätigte Informationen handelt.

Wie funktioniert ein Always-On-Display?

Wenn ein Smartphone oder eine Smartwatch mit einem Always-On-Display in den Sleep-Modus wechselt, wird der Bildschirm nicht komplett schwarz, sondern zeigt dauerhaft einige grundlegende Informationen an. In den meisten Fällen sind das die Uhrzeit, das Datum, der Akkustand oder die Temperatur. Der große Vorteil: Du musst nicht jedes Mal dein Display aktivieren, wenn du die Zeit checken willst oder eine andere Information benötigst.

Beim iPhone 13 soll dieselbe LTPO-Technologie zum Einsatz kommen, die auch schon bei Apple Watches verwendet wird. LTPO steht für "low-temperature polysilicon and oxide display". Mit der Hilfe dieser Technologie ist es möglich, das Display bei einer niedrigen Helligkeit dauerhaft aktiviert zu lassen, ohne dass dabei zu viel Akkuleistung verbraucht wird.

Mehr Apple-News

Apple erwartet, dass sich das iPhone 13 noch besser verkaufen wird als das ohnehin schon erfolgreiche iPhone 12. Aus diesem Grund haben sie die Produktion stark hochgefahren. Für das aktuelle iPhone 12 hat Apple kürzlich das externe MagSafe Battery Pack veröffentlicht, mit dem du die Laufzeit des iPhone-Akkus enorm erweitern kannst.

Quelle: Bloomberg

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de