Seit einigen Monaten ist Apples neuer iMac M1 auf dem Markt und fuhr bislang sehr gute Kritiken ein. Nun tauchen jedoch Berichte von einigen Kund:innen auf, die sich über einen nervigen Soundfehler beschweren.

iMac M1 verursacht störendes Fiepgeräusch

Apples schicker neuer iMac M1 wird von einem Problem heimgesucht, dass in der Welt der Computertechnik berüchtigt und gefürchtet wird: das sogenannte Spulenfiepen. Dabei handelt es sich um einen Defekt, bei dem der Strom, der durch den Computer fließt, Vibrationen in einem sehr hohen Frequenzbereich verursacht. Für Nutzer:innen, die das Gerät verwenden, klingt dieses Geräusch wie ein hohes Fiepgeräusch.

Einen Silberstreif gibt es jedoch, denn es sind bei Weitem nicht alle Geräte betroffen. Während das Fiepen bei einigen Geräten nur auftritt, wenn die Grafikkarte oder der Prozessor stark ausgelastet sind, haben andere Rechner überhaupt keine Probleme.

Apple bietet Austausch an

Im Supportforum von Apple tauchen Berichte von Besitzer:innen von iMac M1-Geräten auf, die sich über dieses Störgeräusch beschweren. Für den Fall, dass auch dein Rechner betroffen ist, solltest du dich mit deinem Problem an den Apple Support wenden. Laut dem Magazin MacTechNews bietet der Konzern in solchen Fällen oft einen Geräteaustausch an.

Mehr zum Thema

Apples neuer iMac M1 ist nicht nur mit dem neuesten hauseigenen M1-Prozessorchip von Apple ausgestattet. Auch das Gehäuse des Rechners wurde komplett neu gestaltet und ist in vielen verschiedenen Farben verfügbar. Wie sich der iMac M1 im Test sich im Test schlägt, erfährst du hier. Bei der Auslieferung der iMac M1-Rechner kam es bei einigen Geräten zu Problemen, weil sie offenbar mit einem schiefen Standfuß geliefert wurden.

Quelle: MacTechNews

Neueste Videos auf futurezone.de