Veröffentlicht inProdukte

Samsung: „Eilmeldung“ zum Galaxy S23 betrifft vor allem europäische Nutzer

Das Samsung Galaxy S23 soll mit einer Hochleistungsversion des neuen Snapdragon-Chips ausgestattet werden.

© Sandu - stock.adobe.com

Android 13: Das kann das neue Betriebssystem! // IMTEST

Neues Design, frische Features, besserer Datenschutz: Suchmaschinen-Riese Google hat mit Android 13 sein neuestes Betriebssystem für Smartphones und Tablets veröffentlicht. IMTEST hat alle Infos.

In wenigen Monaten soll das Samsung Galaxy S23 mitsamt seiner Begleitmodelle den Markt erreichen. Bislang sind kaum offizielle Informationen über die neue Flaggschiff-Serie bekannt, Leaks und Gerüchte gibt es aber schon so einige. Ganz aktuell drehen sich diese um die Chipsätze, die der südkoreanische Soft- und Hardwareentwickler nutzen will.

Samsung Galaxy S23 mit neuem Snapdragon-Chip

Ab kommendem Jahr soll die Samsung Galaxy-Familie in Gänze auf Prozessoren der Exynos-Serie verzichten. Sämtliche neuen Geräte – auch in Europa – werden demnach auf Snapdragon-Chips aus dem Hause Qualcomm setzen.

Darüber hinaus hält der Chiphersteller noch eine weitere Überraschung bereit. So soll das Samsung Galaxy S23 in Europa eine Hochfrequenzversion des neu angekündigten Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 nutzen. Das geht aus einem Tweet des bekannten Brancheninsiders Ice Universe hervor.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

„Eilmeldung! Der beste Moment für europäische Nutzer ist gekommen“, so der Leaker. „Es wurde bestätigt, dass die europäische Version der Samsung Galaxy S23-Serie den Snapdragon 8 Gen2 verwenden wird, und es handelt sich um eine Hochfrequenzversion, die exklusiv von Samsung angeboten wird. Bitte genießt es.“

Benchmark veröffentlicht

Mit seinem Tweet veröffentlichte der Insider mitunter die Ergebnisse eines Benchmark-Durchlaufs. Dieser zeigt, dass das Samsung Galaxy S23 Ultra im Test von Geekbench einen Single-Core-Score von rund 1.504 Punkten erzielen soll. Im Multi-Core-Durchlauf erreichte es sogar einen Wert von 4.580 Punkten. Der getestete Prototyp mit der Modellnummer SM-S918B verfügt über acht Gigabyte Arbeitsspeicher.

GSMArena zufolge läuft der Kryo-Prime-Kern des neuen Smartphones mit 3,36 Gigahertz. In der Standardversion erreiche er knapp 3,2 Gigahertz. Bislang sei unklar, inwiefern sich dieser Unterschied in realen Nutzungsszenarien bemerkbar machen könnte.

Quelle: Twitter/@UniverseIce; GSMArena

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.