Veröffentlicht inProdukte

Neue Smartwatch bietet verstecktes Feature – es gibt jedoch einen Haken

Der Smartphone- und Gadgethersteller Huawei stellt eine neue Smartwatch vor. Dabei wagt der Konzern einen ungeahnten Schritt.

© vegefox.com - stock.adobe.com

Die 5 besten Smartwatches // IMTEST

Die Apple Watch bekommt von Garmin mächtig Konkurrenz.

Huawei bietet neben Smartphones samt eigenem Betriebssystem Harmony OS auch weitere Smartgadgets wie etwa Uhren. Nun stellte der chinesische Konzern seine neue Smartwatch vor, die obendrein als Ladecase für Bluetooth-Kopfhörer dient. Was auf den ersten Blick praktisch erscheint, hat jedoch auch einen entscheidenden Nachteil.

Huawei-Smartwatch so klobig wie noch nie

Um an die integrierten Watch Buds zu gelangen, lässt sich das Ziffernblatt der Huawei Uhr einfach aufklappen. Darunter finden sich dann die beiden Aussparungen für die Bluetooth-Kopfhörer. Der Twitter-Account HC-Newsroom demonstriert den Vorgang in Bildern:

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Allerdings leidet das Produktdesign merklich darunter. Anstelle einer flachen und schicken Uhr, tragen Käuferinnen und Käufer einen klobigen Klotz am Handgelenk. Huawei ist obendrein nicht die erste Firma, die versucht, Smartwatches und Bluetooth-Kopfhörer miteinander in Einklang zu bringen. Bisher wurden etwaige Kombinationen jedoch nicht gut angenommen.

Kommt die Uhr inklusive Ear Buds nach Europa?

Turn On berichtet, dass es bisher noch keinen Starttermin für das Huawei-Produkt in Europa gibt. Es kann sogar sein, dass du sie gar nicht abseits vom heimischen Markt in China erhalten wirst. Erst vor Kurzem offenbarte Huawei, dass man sich aller Voraussicht nach nahezu vollständig aus Europa zurückziehen werde.

Quelle: Turn On, Twitter / HC Newsroom

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.