Veröffentlicht inProdukte

Samsung Galaxy S23-Bilder geleakt: Ist das das neue Design?

Das Samsung Galaxy S23 (Plus) könnte sich im Design stark am iPhone 14 orientieren. Das lässt ein neues Leak vermuten.

© Sandu - stock.adobe.com

Die besten Smartphones zum Falten // IMTEST

Smartphones zum Klappen und Falten: Mehr als nur ein Gimmick? IMTEST hat fünf Modelle von Samsung, Huawei und Oppo getestet.

Im Frühjahr 2023 soll das Samsung Galaxy S23 den Markt erreichen. Schon jetzt sind über inoffizielle Kanäle aber zahlreiche Informationen über das neue Flaggschiff aus Südkorea an die Öffentlichkeit gelangt. Selbst das Design des Smartphones ist nicht länger ein Geheimnis.

Samsung Galaxy S23: So soll es aussehen

Bisherige Leaks und Gerüchte befassten sich in erster Linie mit dem Innenleben der neuen Galaxy S-Serie aus dem Hause Samsung. Sie behandelten also Details wie die Akkukapazität, den Prozessor und die Displaytechnologie, die beim S23 zum Einsatz kommen soll.

Samsung Galaxy S23-Attrappen
Attrappen des Samsung Galaxy S23 und des S23 Plus. © SlashLeaks/LeakSpinner

Nach langem Warten können potenzielle Kundinnen und Kunden nun erstmals einen Blick auf Bilder des Geräts werden. Unter Berufung auf den möglichen Insider LeakSpinner veröffentlichte das Portal SlashLeaks vergangenen Freitag aufnahmen, die das Samsung Galaxy S23 und dessen Plus-Variante zeigen sollen.

Augenscheinlich orientiert sich der südkoreanische Soft- und Hardwareentwickler beim Design seiner neuen Handys stark an der Konkurrenz. So entfernt sich der Look des S23 und des S23 Plus von den weichen Kurven ihrer Vorgänger und wartet mit Kanten auf, die zuletzt vor allem Smartphones des US-Konzerns Apple zierten.

Leaks decken sich

Bislang lässt sich das Leak nicht verifizieren. Allerdings stimmt es durchaus mit dem überein, was in Zuge vergangener Leaks aus Insider-Kreisen bekannt wurde.

So kursieren schon seit einigen Monaten Informationen über die Kameras der beiden Modelle. Es war davon die Rede, dass die Linsen nicht in Form einer gebündelten Insel, sondern einzeln aus der Rückseite der Geräte herausragen sollen. Das bestätigen auch die nun veröffentlichten Bilder des Samsung Galaxy S23 (Plus). Dasselbe gilt für vorangegangene Gerüchte über den fehlenden Metallrahmen.

Abzuwarten bleibt, welche Infos die Community bis zum geplanten Release im Frühjahr noch erreichen werden.

Quelle: SlashLeaks

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.