Veröffentlicht inProdukte

Apple: 2023 erwarten dich 7 neue Produkte – sie könnten die Konkurrenz in den Schatten stellen

Was Apple 2023 plant, hat der Konzern bislang nicht offiziell verraten. Doch gibt es bereits zahlreiche Gerüchte und Leaks.

© Getty Images / Europa Press News

Wird das das iPhone 15? // IMTEST

Sony und Apple sollen beim iPhone 15 gemeinsame Sache machen.

Im vergangenen Jahr hat der Tech-Konzern aus dem kalifornischen Cupertino zahlreiche neue Produkte veröffentlicht. Doch auch in diesem Jahr hat das Unternehmen offenbar einiges in der Pipeline. Aus früheren Leaks und Gerüchten speist sich, was Apple 2023 auf den Markt bringen soll.

Apple 2023: Die iPhone 15-Serie

Am ausführlichsten wurde im Laufe der vergangenen Wochen und Monate wohl über das iPhone 15 sowie dessen Begleitmodelle berichtet. Nebst zahlreichen Neuerungen in puncto Kamera, Display und Prozessor sollen die neuen Smartphones erstmals auf einen USB-C- anstelle eines Lightning-Anschlusses zurückgreifen.

Wie MacRumors berichtet, sollen die Pro-Modelle auf USB 3.2 oder Thunderbolt setzen und Datenübertragungsraten von bis zu 40 Gigabytes pro Sekunde erreichen. Für die Basis-Varianten plane Apple 2023 zunächst USB 2.0-Raten von bis zu 480 Megabytes pro Sekunde.

Neuer Smart-Home-Lautsprecher

Gerüchten zufolge soll Apple bereits Anfang des Jahres seinen neuen HomePod präsentieren. Größentechnisch soll das Gerät zwischen seinem Vorgänger und dem HomePod mini liegen – ähnliches gelte für den Preis. Voraussichtlich sei der Smart-Speaker zudem mit einem Touchscreen und einem fortschrittlichen S8-Chip ausgestattet.

Mixed VR-Headset geplant

Zwischen Frühjahr und Mitte 2023 soll der US-Konzern zudem sein langersehntes AR/VR-Headset veröffentlichen. Seit nunmehr fünf Jahren überschlage sich die Gerüchte über das Tool.

MacRumors zufolge werde das Headset über zwei hochauflösende 4K-Micro-OLED-Displays mit bis zu 3.000 Pixeln pro Zoll verfügen. Voraussichtlich soll das Gerät lediglich in geringer Stückzahl erscheinen und entsprechend teuer werden. Der Apple-Analyst Ming-Chi Kuo rechne mit einem Preis um die 3.000 US-Dollar.

Mac Pro

In der ersten Hälfte des Jahres soll Apple 2023 außerdem seinen neuen Mac Pro auf den Markt bringen. Immerhin hat der Entwickler den professionellen Desktop-PC Mac Pro seit 2019 nicht mit neuen Prozessoren versorgt. Das neue Modell soll auf den hauseigenen M2 Ultra-Chip zurückgreifen.

Er könnte über einen Prozessor mit bis zu 24 Kernen, eine Grafikeinheit mit bis zu 76 Kernen und bis zu 192 Gigabytes Arbeitsspeicher verfügen.

Apple Watch Series 9

Auch eine neue Smartwatch bleibt bei Apple 2023 nicht aus. Bislang ist kaum bekannt, inwiefern sich die Apple Watch Series 9 von ihren Vorgängermodellen unterscheiden wird. Allerdings merkt MacRumors an, dass Apple an neuen Sensoren zur Überwachung des Blutzuckerspiegels und Blutdrucks arbeite.

Neue iPads für 2023

Sowohl das iPad mini als auch das iPad Air könnten dieses Jahr durch den hauseigenen M2-Chip Apples aufgewertet werden. Vor allem ersteres sei überfällig, da es seit 2021 keinen neuen Prozessor erhalten habe. Kuo zufolge soll es Ende 2023 oder Anfang ’24 von der neuen Hardware profitieren.

Quelle: MacRumors

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ oder einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.