Veröffentlicht inProdukte

Apple: Neues Produkt eingestampft? Insider-Quelle gibt Hinweis

Noch vor Ankündigung geschweige den Release soll ein neues Apple-Produkt wieder eingestellt worden sein. Darum handelt es sich.

© HTGanzo - stock.adobe.com

Apples neueste iPads // IMTEST

Apple hat mit dem iPad 10 und dem iPad Pro neue Tablets gezeigt. Außerdem ist in Kürze für das iPad 10 ein magnetisches iPad-Dock erhältlich. IMTEST nennt die Details.

Eigentlich sollte das neue Apple-Produkt einem Brancheninsider zufolge zwischen Januar und März dieses Jahres erscheinen. Es handelt sich hierbei um ein iPad mit besonders großem Bildschirm. Doch nun habe man die Pläne wieder geändert.

Apple: Daran arbeitet man seit Juni 2022

Das größte iPad von Apple misst bisher 12.9 Zoll. Einen derartig großen Bildschirm erhältst du etwa beim neuen iPad Pro der sechsten Generation. Doch laut Ross Young (via MacRumors), der auch Insiderkontakte zu Apple-Zulieferern habe, wollte man das Produkt übertreffen.

Mit ganzen 14.1-Zoll sollte ein neues Tablet des kalifornischen Herstellers den Markt erobern. Auch der bekannte Apple-Analyst Mark Gurman sprach von diesem iPad in Übergröße.

Neben der Bildschirmgröße an sich sollte das Gerät mit Mini-LEDs funktionieren, anstelle des sonst üblichen LCD-Displays. Darüber hinaus hätten Fans sich auf mindestens 512 Gigabyte Speicherplatz, 16 GB RAM und den leistungsstarken M2-Chip freuen können, wie Leaker Majin Bu auf Twitter verlautbarte.

Pläne geändert: Was passiert jetzt?

Doch nun meldet MacRumors, dass die Arbeit an besagten Apple-Tablet vorerst auf Eis gelegt worden sei. Bisher ist allerdings unklar, ob man das iPad komplett eingestampft hätte oder ob man lediglich plant den Release zu verschieben. Denkbar wäre ein Verkaufsstart im Oktober 2023. Zu diesem Zeitraum stellt Apple standardmäßig neue iPads und MacBooks vor.

Quellen: Bloomberg, MacRumors, Twitter/ @MajinBuOfficial

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.