Veröffentlicht inProdukte

Android-Handys: Bei einem Modell zerspringt die Kamera ohne ersichtlichen Grund

Wer ein modernes Android-Handy kauft, darf eigentlich mit bester Qualität rechnen. Trotzdem häufen sich seit einiger Zeit Beschwerden zu einem bestimmten Modell wegen der Kamera.

© metamanoir - stock.adobe.com

Android-Handy orten: So findest du dein Smartphone wieder

Smartphones sind zu unseren täglichen Begleitern geworden. Die Vorstellung, das geliebte und teure Telefon zu verlieren, sorgt bei Vielen für Stress.Doch keine Sorge. Ist dein Smartphone gerade nicht zu finden, sagen wir dir, wie du dein Android-Handy orten kannst.

Moderne Smartphones kommen mit allerlei nützlichen Funktionen daher und schon lange geht es bei ihnen nicht mehr nur ums Telefonieren. Zu den wichtigsten Features zählt natürlich die Kamera, die möglichst scharfe Bilder schießen soll. Doch bei Android-Handys hat sich offenbar ein neues Modell eingeschlichen, das in der Hinsicht für jede Menge Frust sorgen kann.

Android-Handys: Google Pixel 7 sorgt für Frust

Wie TechSpot jetzt berichtet, haben sich in den vergangenen Wochen vermehrt Nutzende von Android-Handys im Netz zu Wort gemeldet, um ihren Ärger Luft zu machen. Konkret geht es um das erst im Oktober 2022 herausgebrachte Pixel 7 von Google.

Dieses kommt mit technisch starken Kameras daher, die eigentlich viel Spaß versprechen. Doch für viele kommt es erst gar nicht dazu, denn bei ihnen ist die Glasbeschichtung über den Sensoren ohne erkennbare Ursache einfach zersprungen. Dabei geben einige an, dass ihnen noch nicht einmal ein Sturz oder ein Stoß des Gerätes bewusst ist. Angeblich soll das sogar vorgekommen sein, als das Gerät einfach nur in der Hosentasche war.

Auch spannend: Wer gerne auf Apple-Alternativen setzt, könnte bald größere Probleme als „nur“ zerspringende Kameragläser bekommen. So hat ein Brancheninsider das baldige Aus von Android-Handys prognostiziert.

Rätselraten über die genaue Ursache

Spontanes Zerspringen von Glas ist an sich kein neu aufkommendes Phänomen. Tatsächlich könnte ein Fehler in der Herstellung dafür sorgen, wenn das Zusammenspiel der verschiedenen Glasschichten nicht optimiert ist. Dann kann sich nämlich ein im Glas befindlicher Druck in Form einer kleinen Explosion entladen und es so zerstören.

Im Netz diskutiert man, was aber der genaue Auslöser dafür sein könnte. Vermutet wird unter anderem ein schneller Temperaturwechsel von einer kalten Umgebung zurück in die warme Hosentasche.

Google zeigt sich nicht kooperativ

Wenig überraschend kontaktierte die betroffene Kundschaft den Hersteller Google. Der Tech-Konzern scheint aber dem aktuellen Stand zufolge nicht besonders hilfreich zu sein. So wird berichtet, dass man sich zwar des Problems bewusst sei. Allerdings falle das zersprungene Kameraglas nicht unter die Garantie. Eine Reparatur wäre damit kostenpflichtig.

Es handelt sich übrigens nicht um die ersten Android-Handys, bei denen das Kameraglas kaputtgeht. Auch Samsung-Handys waren davon betroffen – die Südkoreaner sollen sogar im Vorfeld vom Problem gewusst haben.

Quelle: TechSpot

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.