Veröffentlicht inProdukte

Elektroauto-Verbot ab 2035: US-Staat geht drastischen Schritt gegen E-Mobilität

Elektroautos gelten nicht nur in der Wissenschaft, sondern auch in der Politik als heiß diskutiertes Thema.

© Nischaporn - stock.adobe.com

Elektroauto Reichweite - Diese E-Autos fahren am weitesten

Elektroautos kommen herkömmlichen Verbrennern bezüglich der Reichweite immer näher. Hier werden die Spitzenreiter vorgestellt.

Im Laufe der vergangenen Wochen und Monate häufte sich in puncto Klima- und Verkehrswende die Kritik an der Bundesregierung. Bislang traf diese allerdings keine nennenswerten Maßnahmen, um Wissenschaft und Industrie im Kontext der E-Mobilität entgegenzukommen. Im US-Bundesstaat Wyoming wählt die Politik das wiederum andere Extrem: ein Elektroauto-Verbot. Es soll schon in wenigen Jahren in Kraft treten.

Wyoming plant Elektroauto-Verbot

In Deutschland richten sich kritische Stimmen in der Verkehrswende weniger an die Stromer selbst, sondern vielmehr an die Energie, die sie beziehen sollen. Mit der Abschaltung der letzten Atomkraftwerke sind die Elektrofahrzeuge nämlich überwiegend auf Kohlestrom angewiesen. Das wirkt sich maßgeblich auf ihre Ökobilanz aus. Dennoch will die Bundesegierung an ihren Plänen festhalten.

Während Kabinett und Bundestag ihr bestes tun, um den schmalen Grat zwischen Wissenschaft und Industrie zu wandern, haben die Republikaner im US-amerikanischen Bundesstaat Wyoming diesen Kampf offenbar aufgegeben. Sie wollen ein Elektroauto-Verbot und haben dafür nicht unbedingt die robustesten Argumente.

Die Öl- und Gasförderung gehöre „seit langem zu den stolzen und geschätzten Industriezweigen Wyomings“, heißt es in der Präambel des vorgelegten Gesetzesentwurfs. Im Laufe der Geschichte habe sie „unzählige Arbeitsplätze geschaffen und dem Staat Wyoming Einnahmen beschert“. Anstelle der Stromer wolle man daher auf Gas-betriebene Fahrzeuge setzen.

Kritische Mineralien als Vorwand

Nicht nur die Industrie wollen die Politikerinnen und Politiker auf diese Weise sichern. So bringen sie ihren Text auch unter Vorwand der Risiken an die Öffentlichkeit, die von den Batterien der Elektroautos ausgehen.

„Die in Elektrofahrzeugen verwendeten Batterien enthalten kritische Mineralien, deren heimische Versorgung begrenzt und von Unterbrechungen bedroht ist. […] Die kritischen Mineralien, die in elektrischen Batterien verwendet werden, sind nicht leicht zu recyceln oder zu entsorgen, was bedeutet, dass kommunale Mülldeponien in Wyoming und anderswo Praktiken entwickeln müssen, um diese Mineralien auf sichere und verantwortungsvolle Weise zu entsorgen.“

SJ0004 – Phasing out new electric vehicle sales by 2035

Aus diesen und weiteren Gründen wollen die Senatoren Anderson, Boner, Cooper und Dockstader das Elektroauto-Verbot durchsetzen. Ab 2035 sollen damit keine Stromer mehr verkauft werden. Außer Acht lassen die vier Staatslenker in ihren Forderungen die Fortschritte in der Batterienforschung sowie Entwicklungen hin zu Akkumulatoren, die künftig auf seltene Erden verzichten oder ihren Verbrauch zumindest drastisch reduzieren können.

Quelle: „SJ0004 – Phasing out new electric vehicle sales by 2035“ (State of Wyoming, 2023)

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.