Veröffentlicht inProdukte

FritzBox: Das kann zu einem Totalschaden führen

Wenn du die WLAN-Reichweite mit deiner FritzBox verbessern möchtest, stehen dir verschiedene Optionen zur Verfügung. Jedoch ist es ratsam, von dieser einen Option Abstand zu nehmen.

© mekcar - stock.adobe.com

FritzBox-Einstellungen: Nützliche Tipps und Tricks für den Router

Mit den optimalen FritzBox-Einstellungen sorgst du nicht nur für ein schnelles Surfen.Auch andere Funktionen sind mit deinem AVM-Router möglich.Diese lassen sich im Handumdrehen aktivieren.

Neben der Software sind die Antennen das zentrale Element eines Routers. Bei der FritzBox gewährleisten sie eine gleichmäßige Verteilung des WLAN-Signals. Einige Foren raten, bei schwachem Signal eine externe Antenne anzuschließen. Doch das könnte ein gravierender Fehler sein.

FritzBox: Finger weg von externen Antennen

Die Antennen sind bei neueren FritzBox-Modellen häufig im Innern des Routers verborgen. Nichtsdestotrotz leisten sie wichtige Arbeit. Ohne sie wäre das Gerät nicht in der Lage, das WLAN-Signal gleichmäßig vom Ausgangspunkt bis in die hintersten Ecken entfernterer Zimmer zu übertragen.

Doch Anzahl und Sichtbarkeit sind dabei nebensächlich. Stattdessen kommt es bei den integrierten Antennen mehr darauf an, das sie optimal ausgerichtet und auch auf die Software der FritzBox abgestimmt sind. Davon kannst du von vornherein ausgehen. Eine Kalibrierung oder ähnliches ist nicht nötig.

Die kleinen Signalverteiler verteilen das WLAN-Signal in kugelförmigen Bögen in deinem Zuhause. Laut Angaben des FritzBox-Herstellers ist so der perfekte Empfang von Vornherein sichergestellt.

Separate Antennen können mehr schaden als nutzen

Dennoch empfehlen so manche den Anschluss einer separaten Antenne an der FritzBox, getreu dem Motto „Mehr hilft mehr“. Doch hier laufen Verbraucher*innen Gefahr einen schweren Fehler zu machen. Das gilt insbesondere dann, wenn die FritzBox zum Anschließen des Signalverstärkers geöffnet werden muss.

Wer sich dennoch überlegt eine separate Antenne an der eigenen FritzBox anzubringen, sollte mit Bedacht handeln. „Falsch angebracht oder eingestellt kann es dadurch jedoch zu Fehlern, einer Überschreitung der gesetzlichen Grenzwerte und Garantieverlust kommen“, erklären die Expertinnen und Experten.

Entsprechend hast du womöglich nicht nur ein schlechteres WLAN-Signal, sondern auch langfristige Probleme mit deiner FritzBox. Überlegst du dennoch fieberhaft, wie du dein Internet verbessern kannst, lohnt sich bei einem großen Haus eventuell ein Mesh-Gerät oder ein WLAN-Repeater für dich. Zudem verraten wir dir hier einen FritzBox-Trick, mit dem du sofort besseres Internet hast.

Quelle: AVM

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.