Veröffentlicht inProdukte

Elektroauto versichern: Gegenüber Verbrennern sparst du viel Geld

Willst du ein Elektroauto versichern, hast du Besitzer*ìnnen von Verbrennern etwas voraus: den Preis. Du sparst bis zu 25 Prozent.

Elektroautos neben einer Ladestation
u00a9 scharfsinn86 - stock.adobe.com

Elektroautos für unter 18-Jährige // IMTEST

Noch keine 18 Jahre alt aber Lust auf Mobilität? Mit diesen kleinen Elektroautos ist das möglich.

Eine der wohl größten Hürden, denen Elektrofahrzeuge heute noch gegenüberstehen, sind ihre Produktionskosten. Sie schlagen sich maßgeblich auf ihre Preise nieder und machen sie so für viele potenzielle Kundinnen und Kunden unerschwinglich. Auf lange Sicht könnten sie aber die Nase vorn haben. So tanken sie nicht nur günstiger. Auch ein Elektroauto zu versichern kostet dich weniger als bei einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor.

Elektroauto versichern ist günstiger

Unter Berufung auf eine aktuelle Studie des Vergleichsportals Verivox berichtet Elektroauto-News, Stromer seien bis zu 25 Prozent günstiger zu versichern als vergleichbare Modelle mit Benzinmotor. Verivox hat sechs Modelle aus dem Bereich der Elektroautos mit einem entsprechenden Benziner verglichen. Dabei stellte das Team fest, dass die Kostenunterschiede zwischen acht und 25 Prozent liegen. Der Unterschied könne etwa im Fall des Audi Q4 40 E-tron gegenüber dem Audi Q5 45 2.0 TFSI Quattro bis zu 168 Euro im Jahr ausmachen.

Doch warum ist es so viel günstiger, ein Elektroauto zu versichern? Das soll an der wettbewerbsorientierten Positionierungsstrategie neuerer Versicherer liegen. Diese wollen sich auf dem sich entwickelnden Markt etablieren und locken mit vergleichsweise geringen Preisen.

„Meist gilt die Formel, je teurer ein Auto, desto höher die Versicherungsprämie“, zitiert Elektroauto-News den Verivox-Geschäftsführer Wolfgang Schütz. „Die niedrigeren Versicherungskosten bei Elektroautos rühren aus einem Positionierungswettbewerb der Versicherer. Diese wollen sich mit günstigen Angeboten auf diesem jüngeren, sich noch entwickelnden Markt in Stellung bringen.“

Batterie im Fokus

Schütz meint, dass die Verbraucherinnen und Verbraucher für einen günstigeren Versicherungstarif keine Abstriche beim Versicherungsschutz machen sollten. Er weist darauf hin, dass es viele bezahlbare Policen mit gutem Versicherungsschutz gibt, die weit unter dem durchschnittlichen Preisniveau liegen.

Gehe es darum, ein Elektroauto zu versichern, stelle die Batterie das mit Abstand höchste Risiko dar. Bei ihr handele es sich um das teuerste und wichtigste Bauteil in den Fahrzeugen. Umso wichtiger sei es, dass sie gegen Schäden durch Kurzschlüsse, Spannungsspitzen und andere Arten versichert sei.

Quelle: Elektroauto-News

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.