Veröffentlicht inProdukte

Elektroautos: Neuartiger Motor von VW könnte Preise der ID.-Familie senken

Elektroautos der Volkswagen AG sollen von neuen Motoren profitieren. Das geht aus einer Pressemitteilung des Konzerns hervor.

Elektromotor in einem VW e-Up!
u00a9 A. Aleksandravicius - stock.adobe.com

Elektroauto Reichweite - Diese E-Autos fahren am weitesten

Elektroautos kommen herkömmlichen Verbrennern bezüglich der Reichweite immer näher. Hier werden die Spitzenreiter vorgestellt.

Volkswagen hat bekannt gegeben, dass sie eine neue Generation von Elektromotoren namens „APP550“ einführen werden, um die Elektroautos der ID.-Familie zu verbessern. Diese Motoren sollen eine höhere Leistung und einen optimierten Wirkungsgrad bieten, was zu einer verbesserten Fahrdynamik und einer größeren Reichweite führen wird.

VW: Elektroautos bald mit neuem Motor

Die 210 Kilowatt (kW)-Version des neuen Antriebs wird ab Ende dieses Jahres in den ersten Fahrzeugen verfügbar sein, heißt es in einer Pressemitteilung der Volkswagen AG. 210 kW entsprechen in etwa 286 Pferdestärken (PS).

Obwohl dieselbe Modular Electric Drive Matrix (MEB)-Plattform wie bei den Vorgängermodellen verwendet wird, sei es dem Entwicklungsteam gelungen, sowohl die Leistung als auch die Effizienz der Elektroautos deutlich zu verbessern. Der neue Motor verfüge über ein maximales Drehmoment von rund 550 Newtonmetern (Nm), was zu einer stärkeren und sanfteren Beschleunigung aus dem Stand und bei höheren Geschwindigkeiten führt.

Um dies zu erreichen, habe Volkswagen den Stator des Motors mit einer höheren Anzahl effektiver Wicklungen und einem größeren Drahtquerschnitt neu gestaltet. Der Rotor sei wiederum mit stärkeren, leistungsfähigeren Permanentmagneten ausgestattet. Außerdem habe man einen neuen Pulswechselrichter entwickelt, der den Motor mit hohen Phasenströmen versorge und einen effizienten Betrieb über verschiedene Lastphasen hinweg gewährleiste.

Effizienz durch Innovation

„Der Bauraum hat sich nicht verändert“, erklärt Karsten Bennewitz, Leiter Antriebs- und Energiesysteme in der Technischen Entwicklung. „Es galt also, einen neuen Antrieb zu entwickeln, der trotz gleicher Rahmenbedingungen maßgebliche Verbesserungen in Performance und Effizienz schafft. Eine große Herausforderung für das Team der Technischen Entwicklung und der Group Components. Das Ergebnis zeigt, dass wir neben einer erheblich gestiegenen Fahrzeugeffizienz auch den Einsatz von Rohstoffen reduzieren konnten.“ Das könnte sich auch auf die Preise der ID.-Familie auswirken.

Zu den weiteren Verbesserungen gehöre ein optimiertes Wärmemanagementsystem, das die Zahnräder des Getriebes und speziell geformte Komponenten zur Kühlung nutzt, ohne dass eine elektrisch betriebene Ölpumpe erforderlich sei. Das System verwende außerdem einen wassergekühlten Mantel an der Außenseite des Stators für zusätzliche Kühlung.

Seit nunmehr 15 Jahren entwickle Volkswagen elektrische Getriebe. Effizienz und Performance würden maßgeblich von den neuen Prozessinnovationen für Elektroautos profitieren, meint auch Alexander Krick, verantwortlich für die Entwicklung E-Antrieb, Leistungselektronik und Getriebe in der Group Components. „Wir haben mit unserer langjährigen Erfahrung das Gesamtsystem z.B. durch den Einsatz von speziellen Elektroblechen oder besonderen Bearbeitungsverfahren optimiert und konnten hiermit die Effizienz maßgeblich steigern.“

Quelle: Volkswagen

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.