Veröffentlicht inProdukte

So einfach setzt du Mähroboter gegen Unkraut ein

Leidet dein Garten unter zu viel Unkraut, ist ein Mähroboter eine sinnvolle Überlegung. Erfahre jetzt, wie das Ganze funktioniert.

Mähroboter mäht Unkraut
u00a9 Andrea - stock.adobe.com

Die besten Heckenscheren // IMTEST

Akku-Heckenscheren gehören zur Garten-Grundausstattung. IMTEST hat fünf Modelle an zwei Kilometern Hecke geprüft.

Mähroboter gegen Unkraut einzusetzen, kommt wahrscheinlich nicht vielen Hobby-Gärtner*innen in den Sinn. Dabei sind die kleinen Geräte wie gemacht für die Unkrautbekämpfung. Wir geben dir eine Übersicht über die Methode und weitere Informationen zu der ungeliebten Pflanze.

Warum sind Mähroboter gegen Unkraut so effektiv?

Wenn es darum geht, Unkraut in Schach zu halten, sind Mähroboter eine spannende Option, die viele gar nicht bedenken. Die intelligenten Rasenhelfer bieten gleich mehrere Vorteile bei der Unkrautbekämpfung:

  • Regelmäßiges Mähen: Da Mähroboter jeden Tag den Rasen mähen sollten, wird das Unkraut sehr kurz gehalten und hat weniger Chancen, sich auszubreiten und zu gedeihen.
  • Gleichmäßige Schnitthöhe: Mähroboter sorgen für einen gleichmäßigen Schnitt, wodurch Unkraut weniger Licht und Platz zum Wachsen hat, was Maehroboter Guru bestätigt.
  • Mulchfunktion: Viele Mähroboter verfügen über eine Mulchfunktion, bei der das Schnittgut sehr fein zerkleinert und auf dem Rasen verteilt wird. Dieser Mulch dient als natürlicher Dünger, verbessert die Bodenqualität und erspart den mühsamen Abtransport. Gleichzeitig wird das Unkraut unterdrückt, da es unter dem Mulch weniger Licht und Raum zum Wachsen hat.

Die Verwendung eines Mähroboters für die Unkrautbekämpfung hat also gleich mehrere praktische Vorteile. Du sparst Zeit und Mühe beim Mähen, erhältst einen gepflegten Rasen und kannst gleichzeitig die Neubildung von Unkraut minimieren.

Welche Faktoren begünstigen Unkraut?

Möchtest du Unkraut mit dem Mähroboter dauerhaft effektiv bekämpfen und alle Vorzüge ausnutzen, solltest du dich darüber informieren, was das Wachstum von Unkraut begünstigt. Die größten Faktoren für schnell wachsendes Unkraut sind die folgenden:

  • Unregelmäßiges Mähen: Seltenes und unregelmäßiges Bearbeiten des Rasens bietet Unkraut genug Zeit, um sich auszubreiten.
  • Licht und Platz: Unkraut wächst dort am schnellsten, wo es viel Licht und Platz zum Wachsen hat. Ein dichter, gesunder Rasen hingegen lässt wenig Raum für Unkraut. Deinen Rasen gut zu pflegen und auf eine ausreichende Bewässerung und Düngung zu achten ist daher sehr wichtig.
  • Bodenqualität: Nährstoffarme und verdichtete Böden sind ideal für Unkraut geeignet. Daher solltest du deinen Boden regelmäßig lockern und bei Bedarf auch düngen.

Tipp: Möchtest du dich vor dem Mähroboter-Kauf über die Betriebskosten eines Mähroboters informieren? Wir haben eine übersichtliche Aufstellung vorgenommen, mit der du die ungefähren jährlichen Kosten berechnen kannst.

Wie kann man Unkraut noch bekämpfen?

Neben der Verwendung eines Mähroboters gibt es noch weitere Maßnahmen, die du zusätzlich ergreifen kannst, um Unkraut in deinem Garten auch wirklich keine Chance zu lassen:

  • Richtige Bewässerung: Achte darauf, deinen Rasen richtig zu bewässern. Richtig bedeutet hier, dass zu viel Wasser die Ausbreitung von Unkraut begünstigen, während zu wenig Wasser den Rasen schwächen und anfällig für Unkraut machen kann. Eine gleichmäßige und angepasste Bewässerung ist hier also das Ziel.
  • Rasen düngen: Eine ausreichende Düngung deines Rasens fördert das Wachstum von gesundem Gras und macht es für Unkraut schwerer, sich auszubreiten. Den passende Dünger für deinen Rasentyp zu wählen und diesen auch gemäß der Anweisungen aufzutragen, ist hier der Schlüssel.
  • Mechanische Unkrautentfernung: Bei besonders hartnäckigem und häufigem Unkraut kann es hilfreich sein, es mit der Hand oder mit speziellen Werkzeugen wie Unkrautstechern zu entfernen. Dabei solltest du das Unkraut immer samt Wurzel entfernen, um ein erneutes Wachstum zu verhindern.
  • Rasen nachsäen: Sollte dein Rasen lückenhaft oder dünn sein, kann das Nachsäen mit neuen Rasensamen helfen, ihn über Zeit wieder zu verdichten und Unkraut so weniger Raum zum Wachsen zu bieten. Wähle dafür in jedem Fall die geeignete Rasensorte und achte auf eine ausreichende Vorbereitung des Bodens.
  • Natürliche Unkrautbekämpfungsmittel: In manchen Fällen kann der Einsatz von Unkrautbekämpfungsmitteln sinnvoll sein. Es gibt sogar einige Produkte auf dem Markt, die auf natürlichen Inhaltsstoffen basieren und Unkraut bekämpfen, ohne dabei die Umwelt zu belasten.
  • Vorbeugende Maßnahmen: Um Unkraut dauerhaft fernzuhalten, ist es wichtig, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen. Achte darauf, deinen Rasen regelmäßig zu mähen, zu düngen und zu bewässern. Zusätzlich kannst du in Beeten eine Rindenmulchschicht aufbringen, um Unkrautwachstum zu unterbinden.

Tipp: Neben der Unkrautbekämpfung bieten Mähroboter weitere Vorteile, die deine Gartenarbeit erleichtern. Diese gelten unabhängig davon, ob du einen günstigen Mähroboter🛒 oder ein hochpreisiges Modell wie einen Husqvarna-Mähroboter verwendest.

Quelle: Maehroboter Guru, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ oder einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*innen verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.