Veröffentlicht inProdukte

Elektroautos vs. Verbrenner: Experte warnt vor fatalem Denkfehler – er kann ins Geld gehen

Sowohl Verbrenner als auch Elektroautos weisen in der Regel immense Wertverluste auf. Bei einigen schlägt das aber härter nieder als bei anderen.

Elektroautos an Ladesäulen
u00a9 Emanuel Corso - stock.adobe.com

Elektroautos für unter 18-Jährige // IMTEST

Noch keine 18 Jahre alt aber Lust auf Mobilität? Mit diesen kleinen Elektroautos ist das möglich.

Trotz des weltweiten Aufschwungs von Elektroautos bleibt der deutsche Markt für gebrauchte Modelle ein Nischensegment. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) berichtet, dass nur 1,2 Prozent der rund 2,5 Millionen Autos, die zwischen Januar und Mai verkauft wurden, batterieelektrisch waren. Diese Zahl ist überraschend niedrig, wenn man bedenkt, dass die Knappheit die Preise für gebrauchte E-Autos eigentlich in die Höhe treiben sollte, da sie ihren Wert besser halten als Autos mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren.

Elektroautos mit ungeahntem Wertverlust

Wie Ferdinand Dudenhöffer, ein geschätzter Wirtschaftswissenschaftler und Automobilexperte, betont, ist dies jedoch nicht der Fall. Der Grund dafür liege in der rasanten Entwicklung der Automobilindustrie und insbesondere in den Fortschritten der Batterietechnologie. Ältere E-Fahrzeuge mit ihren natürlich gealterten und technologisch veralteten Batterien müssten häufiger aufgeladen werden, was zu einem erheblichen Wertverlust im Vergleich zu ihren Benzin- oder Dieselfahrzeugen führe.

Die Zahlen spiegeln diesen Trend der Rheinischen Post zufolge wider. So waren von den 21.500 gebrauchten Elektroautos, die in den ersten vier Monaten des Jahres verkauft wurden, nur rund 2.500 Tesla-Modelle, was etwa 11,5 Prozent der Gesamtzahl entspricht. Auch Tesla, das rund 17 Prozent der 220.000 bis Ende Juni neu zugelassenen batterieelektrischen Fahrzeuge ausmachte, konnte der Abschreibungsfalle nicht entkommen.

Markt unter Druck

Dudenhöffer hat auch eine vergleichende Analyse der Abschreibungsraten zwischen den 15 meistverkauften Elektrofahrzeugen und den 30 meistverkauften Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor über einen Zeitraum von drei Jahren durchgeführt. Die Ergebnisse zeigten eine durchschnittliche Abschreibung von 29 Prozent für Modelle mit Verbrennungsmotor, wobei es erhebliche Unterschiede zwischen den Modellen gab.

Bei den Elektroautos lag der durchschnittliche Wertverlust bei 32 Prozent, wenn man den Umweltbonus berücksichtigt. Ausnahmen waren der VW Up Electric, der praktisch keinen Wertverlust aufwies, und das Tesla Model 3, das nach dem Umweltbonus nur zwei Prozent an Wert verlor.

Faktoren wie die Kürzung des Umweltbonus durch die Regierung, die Preisstrategien von Tesla, ein zunehmend wettbewerbsintensiver EV-Markt und die Rückkehr zum Standard-Mehrwertsteuersatz haben den Markt für gebrauchte EV unter Druck gesetzt. Die Zukunft des Gebrauchtwagenmarktes in Deutschland bleibt jedoch spannend. Da immer mehr Hersteller Elektromodelle auf den Markt bringen und die Regierungen Anreize für Fahrzeuge mit sauberer Energie schaffen, wird erwartet, dass die Nachfrage nach E-Fahrzeugen steigen wird, was den Gebrauchtwagenmarkt möglicherweise umgestalten könnte.

Quelle: Rheinische Post

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.