Veröffentlicht inProdukte

Deutschland ist zu langsam: Dieses Elektroauto-Problem müsste 4-mal schneller gelöst werden

Mit der Verbreitung von Elektroautos steigt auch die Anzahl ihrer Lademöglichkeiten. Das geht aber nicht schnell genug.

Elektroautos an Ladesäulen.
u00a9 serperm73 - stock.adobe.com

Elektroautos für unter 18-Jährige // IMTEST

Noch keine 18 Jahre alt aber Lust auf Mobilität? Mit diesen kleinen Elektroautos ist das möglich.

Zwar sind Elektroautos insgesamt auf dem Vormarsch, allerdings stehen ihnen immer noch einige Hindernisse im Weg. Neben hohen Anschaffungspreisen und geringeren Reichweiten ist auch die derzeitige Situation bezüglich der Lademöglichkeiten noch nicht zufriedenstellend. Expertinnen und Experten sehen immer noch reichlich Lücken in der Versorgung und fordern einen noch schnelleren Ausbau.

Elektroautos brauchen viel schneller viel mehr Ladepunkte

Die Zahl der zugelassenen Elektroautos in Deutschland nimmt kontinuierlich zu. Zwar gilt das auch für Ladepunkte, das allerdings nicht im selben Tempo, wie eine neue Einschätzung des Verbands der Automobilindustrie (VDA) lautet. Wie der Spiegel berichtet, wird dadurch die Lücke zwischen den Stromern und den Auflademöglichkeiten immer größer: Im Januar 2021 kamen noch pro Ladepunkt 14 E-Autos und Hybride, doch 2023 sind es schon 22 Fahrzeuge.

Bis 2030 sollen eine Million Anlaufstellen zum Strom tanken in Deutschland existieren, aktuell zählt man aber lediglich 90.000, die öffentlich zugänglich sind. Laut VDA-Präsidentin Hildegard Müller müsse deshalb die „Ausbaugeschwindigkeit der vergangenen zwölf Monate etwa vervierfacht werden“.

Gut zu wissen: Laut den Statistiken lässt die Versorgung mit Ladepunkten noch sehr zu wünschen übrig. Trotzdem sieht es nicht überall so düster aus. Wir nennen sieben deutsche Orte mit geringem Ladefrust für Elektroautos. Wer hier wohnt oder durchfährt, hat sehr gute Chancen, nicht lange warten zu müssen.

Trend beim Ausbautempo zeigt nach oben

Noch Anfang 2023 soll es in der Hälfte aller deutschen Gemeinden keinen einzigen öffentlichen Ladepunkt gegeben haben, in acht von zehn von ihnen gab es außerdem keine Schnellladegelegenheit. Immerhin habe aber zuletzt das Tempo spürbar angezogen, vor allem im Bereich der Schnellladesäulen.

Darüber hinaus ist aber laut VDA auch eine Ausweitung des Stromnetzes allgemein notwendig, damit der Erfolg von Elektroautos nicht unnötig ausgebremst wird. Das Netz dürfe nicht „zum Nadelöhr der E-Mobilität“ werden.

Quelle: Spiegel

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.