Veröffentlicht inProdukte

Unbekannte Nummer ruft an: Das steckt hinter der Vorwahl 01556

Für 1&1-Kund*innen ändert sich in nächster Zeit sehr vieles, nicht nur das Netzwerk, mit dem sie sich verbinden. Auch die Vorwahl könnte einige überraschen.

© bluedesign - stock.adobe.com

1&1 Kündigung - schnell und einfach

1&1 ist einer der beliebtesten Internetprovider.Allerdings kommt es auch mal vor, dass man diesen kündigen möchte.Falls du es in Erwägung ziehst, gibt es zwei Methoden, um eine 1&1-Kündigung zu tätigen.

1&1 wagt den großen Sprung. Das Telekommunikationsunternehmen öffnet nach und nach sein eigenes Mobilfunknetz. Kund*innen erhalten für ihren Zugang eine neue Vorwahl. Der Prozess kann allerdings einige Zeit in Anspruch nehmen.

Neue Vorwahl für 1&1

Seit September verkauft der Mobilfunkanbieter 1&1 nun bereits Verträge für sein neues, eigenes Netz. Zuvor verließ sich der Konzern auf seine Kooperation mit anderen Anbietern wie o2. Nun jedoch sind die Vorbereitungen für das hauseigene Netz abgeschlossen. Seit Anfang Dezember läuft das Netz nun an, wie tagesschau.de berichtet. Dann verbinden sich die Handys mit den Funkmasten des Konzerns – bei einigen wird sich jedoch die Nummer, besonders die Vorwahl, seltsam lesen.

Das liegt daran, dass die Bundesnetzagentur den 1&1-Telefonnummern die Vorwahl 01556x zugeteilt hat. Damit können, so schreibt Teltarif, bis zu 10 Millionen Rufnummern für das Netz angemeldet werden. Wenn du also von einer Nummer mit dieser Vorwahl angerufen wirst, ist das einfach nur ein*e Neukund*in von 1&1, kein Anlass zur Sorge also.

Lesetipp: Internet-Tarif: So viel mehr musst du jetzt zahlen

Diese Kund*innen bekommen die neue Nummer

Wer noch eine alte Telefonnummer hat und von 1&1 nun mit dem neuen Netz verbunden wird, behält aber die bisherige Nummer, auch die Vorwahl. Die neue Nummer gibt es nur für Kund*innen, die sich frisch bei dem Anbieter anmelden, wie Giga.de berichtet.

Aber nicht alle Nutzer*innen sollen sofort mit dem 1&1-Netz verbunden werden. Die Übergabe von den bisherigen Netzen erfolgt nicht auf einmal, sondern Schritt für Schritt. Das kann mitunter noch recht lange dauern, bei einigen Kund*innen sogar bis 2025. Bis dahin sollen die User*innen in den Netzen anderer Anbieter bleiben.

Für 2024 ist allerdings eine Kooperation mit Vodafone angekündigt, solange 1&1 seine Infrastruktur noch ausbaut. Aber auch diejenigen, die erst 2025 in das neue Netz wechseln, bekommen nicht zwangsläufig eine neue Vorwahl. Nur wer seine alte Nummer nicht behalten will, erhält dann die neue Variante.

Quellen: Teltarif, Giga.de, 1&1 News, tagesschau.de

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.