Veröffentlicht inProdukte

Saugroboter für mehrere Etagen: Auf diese 5 Dinge musst du besonders achten

Wer nach einem Saugroboter für mehrere Etagen sucht, sollte auf einige Funktionen besonderen Wert legen. Erfahre jetzt, welche das sind und wieso du sie brauchst.

© Smole - stock.adobe.com

Welcher Roboter passt zu mir? // IMTEST

Saubermachen lassen und sich möglichst wenig Gedanken darum machen müssen. Das ist ein Traum, der dank moderner Technik immer realer wird.

Eine Wohnung mit mehreren Stockwerken ist für viele Menschen ein wahres Luxusgut. Aber mit diesem Aufbau sind auch einige Probleme, gerade für Saugroboterbesitzer, verbunden. Ein Saugroboter für mehrere Etagen ist dabei die beste Wahl. Worauf du bei diesen Geräten achten solltest, verraten wir dir hier.

#1 Eine Multi-Mapping-Funktion

Viele moderne Staubsaugerroboter bieten die Möglichkeit, ihre Umgebung zu scannen und auf diesen Daten aufbauend Karten zu erstellen, welche anschließend in die entsprechende App geladen werden. Basierend hierauf kann das Gerät die Räume effizient reinigen.

Saugroboter für mehrere Etagen profitieren hier vom einer sogenannten Multi-Mapping-Funktion, welche es ermöglicht, mehrere Karten zu speichern. So muss das Gerät nicht jedes Stockwerk erneut kartografieren und kann direkt effizient reinigen, wie auch saugroboter.de bestätigt.

Tipp: Suchst du nach Geräten mit Multi-Kartierungs-Feature, solltest du auf die maximale Anzahl der speicherbaren Karten achten. Einige Geräte können sich nur zwei, andere wesentlich mehr Grundrisse merken.

#2 Die Akkukapazität

Eine hohe Akkukapazität ist für Saugroboter für mehrere Etagen gleich aus zwei Gründen sinnvoll.

Einerseits tendieren Wohnungen oder Häuser mit mehreren Stockwerken dazu, eine große Gesamtfläche zu besitzen. Um hier die gesamte oder zumindest so viel Fläche wie möglich in einem Durchgang reinigen zu können, ist eine hohe Akkukapazität unerlässlich.

Andererseits sparst du dir so die Umstände, das Gerät zurück zur Ladestation und anschließend wieder in die zu bearbeitende Etage zu bringen.

Da auch hochmoderne Saugroboter für mehrere Etagen noch nicht in der Lage sind, Treppen allein zu erklimmen, bliebe dir hier nur das umständliche Hin- und Herschleppen des Roboters oder die Anschaffung mehrerer Ladestationen für jede Etage.

#3 Steuerung per Smart Home-System und App

Um deinen Saugroboter für mehrere Etagen auch in anderen Stockwerken kontrollieren und steuern zu können, muss dieser mit der entsprechenden App oder einem Smart Home-System, idealerweise sogar mit beidem, verbunden sein.

Beide Optionen ermöglichen es dir, zu sehen, wo sich dein Saugroboter gerade befindet, wie viel Rest-Akku vorhanden ist und ob du eventuell Anpassungen aufgrund des Bodens vornehmen musst. Auch kannst du das Gerät so ganz bequem starten, auch wenn du dich gerade in einem anderen Stockwerk befindest.

Hast du auch Smart Speaker in dein System eingebunden, wird die Bedienung sogar noch komfortabler. Saugroboter mit Alexa oder Google Assistant finden sich inzwischen fast überall am Markt und erlauben es dir so, deinen kleinen Helfer ganz einfach per Sprachsteuerung zu bedienen.

#4 Ausreichende Sicherheitsfunktionen

Während grundsätzliche Sicherheitsfunktionen natürlich in jedem Gerät vorhanden sein sollten, solltest du bei Saugrobotern für mehrere Etagen auf zwei Faktoren besonderen Wert legen. Diese sind:

  • Hindernisvermeidung: Die Hindernisvermeidung sorgt dafür, dass dein Gerät nicht andauern an Möbel oder andere Gegenstände stößt. Das ist nicht nur nervig, sondern kann auf Dauer auch Schäden am Mobiliar oder an dem Gerät selbst verursachen.
  • Sturzsensoren: Da Wohnungen oder Häuser mit mehreren Stockwerken über Treppen verfügen, muss ein Saugroboter für mehrere Etagen über fortschrittliche Sturzsensoren verfügen, welche Treppen erkennen und vermeiden können. Sonst hast du sehr schnell eine sehr teure Fehlinvestition getätigt.

#5 Maße und Gewicht

Wie bereits bei der Akkukapazität erwähnt, sind auch aktuelle Saugroboter für mehrere Etagen nicht in der Lage, Treppen von allein zu erklimmen. Es ist hier also unabdingbar, das Gerät zwischen den einzelnen Etagen hin- und her zu transportieren, solltest du nicht einen Roboter für jedes Stockwerk kaufen wollen.

Daher ist es hier auch wichtig, auf die Maße und das Gewicht zu achten. Gerade, wenn du über mehr als zwei Etagen verfügst und den Roboter regelmäßig anschmeißen willst, sollte das Gerät so leicht und kompakt wie möglich sein.

Tipp: Suchst du noch nach einem passenden Namen für deinen Saugroboter? Wir haben in unserem Artikel einige Optionen für dich parat.

Quelle: saugroboter.de, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ oder einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.