Veröffentlicht inProdukte

Elektroauto-Förderung: Nur für kurze Zeit – dieser Hersteller bietet eine eigene Förderung an

Deutlich früher als zunächst geplant hat die Bundesregierung vor Kurzem Förderungen für Elektroautos eingestellt. Dafür sprangen einige Hersteller ein. Einer verlängert seine Hilfe noch für kurze Zeit.

© vegefox.com - stock.adobe.com

Elektroautos: Das machte die deutsche Industrie falsch

Für deutsche Autohersteller stellt der chinesische Elektroautomarkt eine echte Herausforderung dar!

Die Verkehrswende ist zwar politisch beschlossene Sache, aber darüber hinaus erweist sich der Weg dorthin noch als recht steinig. Denn während in Zukunft möglichst viele Elektroautos auf deutschen Straßen unterwegs sein sollen, macht man es Verbraucherinnen und Verbrauchern hierzulande nicht gerade leicht, den Umstieg zu wagen. Wer damit liebäugelt, sollte von daher besser schnell handeln.

Elektroautos: Mercedes mit Hilfe bis Ende Januar

Ursprünglich konnten Haushalte, die mit der Anschaffung eines Elektroautos liebäugelten, bei bestimmten Preisen auf zusätzliche staatliche Hilfen setzen. Das Förderprogramm der Regierung sollte aber im Laufe des neuen Jahres 2024 sukzessive zurückgefahren und dann final eingestellt werden. Aufgrund eines Urteils des Bundesverfassungsgerichts sah man sich aber dazu gezwungen, die Elektroauto-Hilfen sofort zu stoppen.

Direkt im Anschluss teilten mehrere Hersteller mit, bis Ende 2023 selbst in die Bresche zu springen und einfach eigene Unterstützungen anzubieten. Wie unter anderem Ecomento berichtet, verspricht Mercedes-Benz jetzt die kurzzeitige Verlängerung des Angebotes.

Auch gut zu wissen: Förderungen sind ein wichtiges Mittel, um die Verbreitung von E-Autos voranzutreiben. Denn bislang sieht es noch nicht besonders gut aus und der deutsche Elektroauto-Markt zeigt einen schwierigen Trend auf. Ein Insider glaubt sogar, dass die EU-Politik zu Stromern „Revolten“ provozieren könnte.

Details zur E-Auto-Förderung bei Mercedes-Benz

Konkret bedeutet dies, dass Kundinnen und Kunden des Traditionsherstellers noch diesen Monat die volle Förderung erhalten. Dies gelingt dadurch, indem man bei Mercedes einen Hersteller- sowie den bisherigen staatlichen Anteil übernimmt.

Dies gilt für alle Elektroautos, die bis einschließlich dem 31. Januar 2024 bestellt, zugelassen und ausgeliefert werden. Wer aber Ende Januar einen Stromer bestellt, dieser aber erst später geliefert werden kann, soll dann zumindest vom Herstelleranteil profitieren können. Dafür qualifiziert sind alle vollelektrischen Fahrzeuge, die nach der zuvor von der Regierung gesetzten Wertgrenze 2024 noch gefördert worden wären.

Das heißt: Der Nettolistenpreis muss unter 45.000 Euro liegen. Zudem gilt die Hilfe nur bei Kauf und Leasing durch Privatpersonen. Wer es im Januar nicht schafft, einen Wagen zu erstehen, muss die Hoffnung nicht verlieren. Man prüfe beim Unternehmen bereits, ob es zukünftig weitere Hilfsmaßnahmen geben wird.

Quelle: Ecomento

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.