Veröffentlicht inProdukte

Echo: Amazon zieht überraschend den Stecker – unzählige Nutzer betroffen

Amazon hat eines der Geräte aussortiert. Es wird nur noch bis Ende des Monats unterstützt und verliert danach seine Fähigkeiten.

© Alejandro - stock.adobe.com

Keine Panik auf der Titanic: Diese Alexa-Befehle versüßen dir den Tag

Alexa kann nicht nur dein Smarthome steuern, sondern dich auch mit ihren Aussagen belustigen. Wir zeigen dir ihre besten Sprüche.

In Deutschland beherrscht Amazons Echo schon seit einigen Jahren zahlreiche Haushalte. Manche verfügen sogar über zwei und mehr Geräte. Wer allerdings einen Echo Connect besitzt, kann diesen nach Februar nicht mehr verwenden.

Amazon Echo Connect: Darum wird er eingestellt

Wie heise berichtet, hat sich das Unternehmen dazu entschieden, den Amazon Echo Connect über das Ende dieses Monats hinaus nicht weiter zu unterstützen. Betroffene Nutzerinnen und Nutzer eines solchen Gerätes seien darüber bereits im Vorfeld per E-Mail informiert worden.

Seit 2018 gibt es das Gerät in Deutschland, das heimische Telefonsysteme mit Echo-Lautsprechern verbindet. Darüber ist es dann beispielsweise möglich, per Sprachbefehl Anrufe ins Festnetz auszuführen. Genau diese Funktionalität, aber auch Notrufe sind dann nicht mehr möglich.

Auf der entsprechenden Supportseite von Amazon ist dazu zu lesen: “ Ab dem 29. Februar 2024 werden die Echo Connect-Geräte nicht mehr unterstützt.“ Einen genauen Grund für das Einstellen nannte das Unternehmen nicht. Auch betroffene Kund*innen wurden darüber nicht informiert.

Lesetipp: Darum solltest du Amazons Echo und das Prime-Abo koppeln

Das kannst du jetzt tun

Wer einen Echo Connect nutzt, muss sich ab März nach einer anderen Möglichkeit der Telefonie umsehen. Wie Amazon ergänzt, bleiben dabei zumindest die folgenden zwei Optionen bestehen: „Du kannst weiterhin mit anderen Echo-Geräten oder der Alexa-App telefonieren.“

Eine Entschädigung gibt es auch. Für die entstandenen Umstände bekommen Kund*innen von Amazon einen 10-Euro-Gutschein auf das eigene Konto gutgeschrieben.

Quellen: heise, Amazon

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.