Beim sogenannten Da Vinci Glow handelt es sich um ein Phänomen, das den Mond während seiner ersten und letzten Phase betrifft. In diesem Fall kann das Licht der Sonne leicht von dem Planeten Erde zum Mond reflektiert werden. Leonardo da Vinci erklärte diesen Erdschein schon im frühen 16. Jahrhundert.

Da Vinci Glow: Rückgang könnte Erderwärmung befeuern

Eine nun in den Geophysical Research Letters veröffentlichte Studie zeigt, dass in den letzten Jahren die hellen, reflektierenden niedrigen Wolken über dem östlichen Pazifik abgenommen haben. Das gehe aus Satellitenmessungen für das Ceres-Projekt der NASA hervor. Dabei handele es sich um dasselbe Gebiet, in dem Wissenschaftler:innen vergangenes Jahr einen alarmierenden Anstieg der Meeresoberflächentemperaturen maßen.

Vermutet wird, dass die sogenannte Pazifische Dekadische Oszillation (PDO) auf den Klimawandel zurückzuführen ist. Die Abnahme des Da Vici Glow könnte dazu führen, dass sich dieser Effekt weiter verstärkt. So könne die erhebliche zusätzliche Sonnenenergie in der Atmosphäre und den Ozeanen maßgeblich zur globalen Erwärmung beitragen.

„Eine große Überraschung“

„Der Albedo-Rückgang war für uns eine große Überraschung, als wir die Daten der letzten drei Jahre analysierten, nachdem die Albedo 17 Jahre lang fast unverändert geblieben war.“

Philip Goode, Forscher am New Jersey Institute of Technology

Der Hauptautor der neuveröffentlichten Studie bezieht sich in diesem Statement gegenüber der American Geophysical Union (AGU) auf vom Big Bear Solar Observatory (BBSO) in Südkalifornien gesammelte Sonnenscheindaten von 1998 bis 2017. Wenn man die neuesten Daten zu den früheren Jahren hinzufügt, wird der Abwärtstrend deutlich.

Planet Erde: Mangelnde Reflektion ist „ziemlich besorgniserregend“

Eine Zeit lang hatten viele Wissenschaftler:innen gehofft, dass eine wärmere Erde zu mehr Wolken und einer höheren Albedo führen könnte. Das wiederum würde dazu beitragen, die Erwärmung zu dämpfen und das Klimasystem auszubalancieren, ergänzt Edward Schwieterman, ein Planetenforscher an der University of California. „Aber diese Studie zeigt, dass das Gegenteil der Fall ist.“ Für Schwieterman sei dieser Rückgang des Da Vinci Glows des Planeten Erde „ziemlich besorgniserregend“.

Quellen: „Earth’s Albedo 1998–2017 as Measured From Earthshine“ (2021; Geophysical Research Letters); American Geophysical Union

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de