Nach fast 20 Jahren im All ist die NASA-Sonde „Cassini“ am Freitag in der Atmosphäre des Saturn verglüht. Das letzte Signal der Sonde sei wie erwartet um 13.55 Uhr (MESZ) emgefangen worden, 83 Minuten nachdem die Sonde es ausgesendet habe, teilte die US-Raumfahrtbehörde mit. Der Grund für „Cassinis“ Ende ist Treibstoffmangel, der Sonde gehen die Antriebsreserven aus. Die gesamte Mission sei ein voller Erfolg gewesen.

NASA veröffentlicht Cassinis letztes Bild

Die NASA hat das letzte Bild, das „Cassini“ zur Erde gesendet hat, veröffentlicht. Es zeigt einen Ausschnitt aus der Saturn-Atmosphäre auf der Nachtseite des Planeten. Das vorhandene Licht stammt von Reflexionen von den Ringen des Saturn. Die Aufnahme wurde bereits mehrere Stunden vor dem endgültigen Absturz der Sonde gemacht. Zu dem Zeitpunkt war Cassini noch 634.000 Kilometer (fast die doppelte Erde-Mond-Distanz) von der Saturn-Oberfläche entfernt.

Das könnte auch interessant sein:

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.