Der Flat Earther Mark Sargent lieferte sich in der Live-Sendung „Good Morning Britain“ eine interessante Diskussion mit dem NASA-Astronauten Terry Virts, der im Laufe seiner Karriere bereits mehr als 200 Tage im All auf der ISS verbracht hat.

Sargents Ansicht nach liegt das größte Argument dafür, dass die Erde flach ist, im geraden Horizont. Da Virts außerdem ein gut trainierter und erfahrener NASA-Mitarbeiter sei, wäre er absolut in der Lage, Geheimnisse zu bewahren. Der Flat Earther argumentierte weiter, dass das erste Bild der „blauen Murmel“ 1972 von Apollo 17 aufgenommen wurde, während das zweite Bild erst vor zwei Jahren zustande gekommen sei.

Aliens haben die flach Erde-Verschwörung begonnen

Auf die Frage des Moderators, weshalb überhaupt jemand Interesse daran haben könnte, zu verschleiern, dass die Erde eine Kugel sei, holte Sargent noch weiter aus. In seinen Augen bedeute eine flache Erde, dass sie von jemandem gebaut worden sein muss, der die Verschwörung anschließend durch die Einführung des „Globus-Modells“ startete.

Aber seht selbst: Good Morning Britain – „Is the earth actually flat?“

Die NASA bewacht den Rand der Erdscheibe

Flat Earther glauben daran, dass die Erde eine Scheibe ist, in deren Zentrum sich der Nordpol befindet, während der Südpol den Rand der Scheibe säumt. Angeblich sollen Mitarbeiter der NASA diesen bewachen, um Menschen am Herabstürzen zu hindern. Auch veröffentlichte Bilder aus dem All, die die Krümmung der Erde belegen, seien laut den Verschwörungstheoretikern Fake, um die Wahrheit zu verbergen.

Berühmte Vertreter unter den Flat Earthern

Wie stark der Glaube von Flat Earthern ist, zeigt das Beispiel des US-amerikanischen Rappers B.o.B., der sich öffentlich als Mitglied der Flat Earth Society bekennt und nun per Crowdfunding einen eigenen Satelliten ins All schicken will, um den globalen „Betrug“ aufzudecken. Auch der noch ausstehende Raketenstart des Flat Earthers Mad Mike Hughes soll der Verschwörung ein Ende bereiten.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.