Science 

Schräge Satellitenbilder: Und plötzlich sieht die Welt ganz anders aus

Auf schrägen Satellitenbildern sieht die Erde wie ein Strategiespiel aus.
Auf schrägen Satellitenbildern sieht die Erde wie ein Strategiespiel aus.
Foto: Planet Labs, Inc. cc-by-sa 4.0.
Jeder hat sicherlich schon mal sein Haus auf Google Maps gesucht Einen vollkommen ungewohnten Blick auf die Erde ermöglichen jetzt die Fotos des Unternehmen Planet Labs.

Normalerweise kennt man Satellitenfotos, die senkrecht von oben nach unten aufgenommen wurden. Das Unternehmen Planet Labs, das auf Satellitenbilder spezialisiert ist, hat mit seinen Trabanten nun Satellitenfotos veröffentlicht, die seitlich aufgenommen wurden und somit einen völlig neuen Eindruck der Welt vermitteln.

Die spektakulären Fotos zeigen Städte wie Bilbao in Spanien, Shanghai in China oder Houston in den USA, aber auch Berge wie den Mont Fitz Roy, die Gasherbrum-Gruppe in Pakistan oder den Klyuchevskaya-Vulkan in Russland. Es wirkt, als würden die Bilder vom Computerspiel Sim City entstammen, merkt etwa Engadget an.

Durch den Aufnahmewinkel können die Satellitenbilder von Planet Labs, anders als herkömmliche Satellitenaufnahmen, auch Erhöhungen und Erhebungen abbilden. "Es ist, als würde man aus einem Fenster eines Flugzeugs schauen, das in einer Höhe von 450 Kilometer fliegt", schreibt Robert Simmon von Planet Labs in einem Blogpost.

Jeden Tag neue Fotos

Planet Labs fotografiert tagtäglich mit seinen Mini-Satelliten die komplette Erde ab, bis auf drei bis fünf Meter genau. Abnehmer der Satellitenaufnahmen sind das Militär, landwirtschaftliche Unternehmen, Geheimdienste oder Versicherungen.

Mehr lesen