Es scheint offiziell: Der Saturn-Mond Enceladus besitzt alle nötigen Voraussetzungen, um Leben eine Chance zu bieten. Auf der Suche nach außerirdischem Leben stellt dies einen großen Fortschritt dar.

Saturn-Mond wäre für Organismen „ein fantasticher Ort zum Leben“

Nachdem Wissenschaftler dank der Daten der auf dem Saturn verglühten Raumsonde Cassini unter der gefrorenen Oberfläche des eisigen Mondes molkekularen Wasserstoff und andere wichtige Grundbausteine für Leben entdeckt hatten, konnten sie nun auch komplexere organische Moleküle nachweisen.

Christopher Glein vom Southwest Research Institute (SWRI) erklärte gegenüber CNET: „Es zeigt, dass Enceladus eine bewohnbare Welt ist. Es wäre ein fantastischer Ort zum Leben, wenn du ein Organismus bist.“ Die Ergebnisse seines Instituts veröffentlichte er jüngst im Nature-Magazin.

Ursprung der Moleküle noch unbekannt

Glein betonte jedoch auch, dass es noch zu früh sei, zu wissen, welchen Ursprung die komplexen organischen Moleküle haben. Sie könnten einfach Überbleibsel der Entstehung von Enceladus und dem Rest des Sonnensystems sein. Das wäre aber nur eine von vielen weiteren Möglichkeiten: „Andererseits könnte es sich dabei auch um tote Reste von Organismen handeln“, so Glein.

——————

Mehr zum Thema Aliens:

——————

Immerhin sei dies ein „verlockender erster Hinweis“. Laut Glein könne ein Raumfahrzeug die Moleküle vor Ort mithilfe eines hochauflösenden Massenspektrometers analysieren, um herauszufinden, woher sie stammen. Der NASA wurde eine solche Mission bereits vorgeschlagen, die Raumfahrtbehörde hat sich bisher jedoch noch nicht dazu entschieden, diese auch zu verfolgen.

Neueste Videos auf futurezone.de